Schlager ARD Rundfunk

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

holger9866
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 19:24

Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von holger9866 » Freitag 5. Oktober 2012, 17:37

Hallo zusammen, bin mir nicht so sicher, ob dieses Thema hier ins Forum passt, trotzdem wage ich mal folgende Frage:

Ist Euch auch mal aufgefallen, dass die ersten Radioprogramme der ARD immer englischer werden ? Früher sendeten Welle Nord oder NDR 90,3 häufig deutsche Oldies der fünfziger, sechziger und siebziger Jahre...dazu spielten sie natürlich auch aktuelle Schlager, sowie englische Oldies. Seit ca 2 Jahren spielt Welle Nord fast nur noch englisch und seit kurzem hat NDR 90,3 seinen eigenen Slogan (Die schönsten Schlager, die besten Oldies) klammheimlich in *Der beste Musikmix* geändert. Auch hier werden keine deutschen Oldies mehr gespielt und selbst die aktuelle deutsche Musik von Freudenberg oder Helene Fischer fehlt. Dafür spielen sie Lindenberg, Grönemeyer oder Westernhagen.....Es sieht so aus, als ob für diese Sender ein deutschsprachiger Titel pro Stunde ausreicht, aber will man dann wirklich PUR hören ??? Ansonsten läuft in einer Endlosschlaufe Amanda Lear, Bee Gees, Abba oder Rolling Stones....

Natürlich könnte ich ja den ganzen Tag Memoryradio hören, jedoch möchte ich gerade am Morgen aktuelle Infos, Wetter oder Nachrichten hören, schade nur dass die Musik so geändert wurde.

Habt Ihr in Euren Regionen ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Nachtrag: ich hab auch mal an den Musikchef von NDR geschrieben und höflich nachgefragt, allerdings haben die noch nicht mal geantwortet....noch eine Kleinigkeit: die Zuhörerzahlen von Welle Nord sind innert eines Jahres um mehr als 8 Prozent gesunken. Woran das wohl liegen mag..... :o :o :o :o :o :o

Spremmi
Beiträge: 338
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 12:03
Wohnort: Berlin

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Spremmi » Freitag 5. Oktober 2012, 18:50

Hallo, Holger,

Willkommen im Klub! Ich zumindest habe die gleichen Erfahrungen gemacht. In Berlin und Brandenburg gibt es schon seit Jahren keinen Schlagersender mehr. Was Antenne Brandenburg an Schlagern spielt, geht im Pop-Gedudel unter, und das, was es noch vor 7, 8 Jahren speziell für Oldiefreunde an Sendungen gegeben hat, ist inzwischen längst aus den Programmen verschwunden. Das scheint inzwischen ein Trend im gesamten Deutschland zu sein. Man denke nur daran, dass im WDR erst vor ganz kurzer Zeit die "Schellackschätzchen" nach 36 Jahren endgültig verklungen sind. Und überall wird, wenn überhaupt, als Begründung angegeben, dass die Zahl der Hörer, die sich für derartige Musik interessiert, immer geringer wird, so dass die Sender den starken Bedarf haben, musikalisch immer jünger zu werden - oder aber eben "abwechslungsreicher"; das soll heißen, dass vielleicht doch noch mal alle Schaltjahre einmal etwas für die Freunde deutscher älterer Schlager getan würde, aber eben nur sporadisch.

Da wirst Du dann wohl in Nachbarländer ausweichen müssen, zum Beispiel nach Österreich oder in die Schweiz. Da gibt’s das nämlich alles noch - und Dank Internet bzw. Satellitenversorgung müssen auch wir nicht darauf verzichten. Wenn Du Dir natürlich dennoch den Luxus leisten willst, aus deutscher Sicht an aktuelle Informationen zu kommen, dann musst Du Dir wohl das privatsendermäßige Gedudel und die entsprechenden Moderationen, die sich inzwischen kaum noch von denen beim Privatradio unterscheiden, gefallen lassen. mir geht es jedenfalls auch so - leider.

Beste Grüße aus Berlin

Christian

Charles.s

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Charles.s » Freitag 5. Oktober 2012, 18:59

Einen guten Schlagermix kann man regelmäßig über die Sender des SWR 4 in Rheinland-Pfalz und BW hören, außerdem über die Sender HR 4 und WDR 4 - auch Bayern 1 war einmal eine gute Adresse - mittlerweile wurde aber der "Schlagersender" in Bayern Plus umgetauft und ist nur noch über das www zu hören.
Im übrigen begrüße ich es, dass zumindest die ersten Programme einen gesunden Mix der späten siebziger bis zu leichter aktueller Musik bringen - wenn gleich ich auch kein Fan des Gröhlemeier oder ähnlicher Konsorten bin - dafür bleibt man dann aber auch en vogue und hört auch oftmals Musik die sich lohnt mal näher zu begutachten. Die Dritten Programme kann man als älterer Mensch getrost vergessen, da diese Art von Mucke nur was für die jüngerer Generation ist.
Grund für den Wechsel auf einen modernen Musikmix dürfte sein, dass es kaum noch einen Markt - also eine große Hörerschar - gibt, die im öffentlich-rechtlichen-Rundfunk - ich sage es mal überspitzt - Schnulzen der Nachkriegszeit bis hin zu den frühen 70ern hören wollen. Deren Texte befassten sich ja oft mit der geschmähten Zeit, weckten Sehnsucht nach Ferne und Geborgenheit, waren einfach gestrickt und teilweise grottenschlecht Interpretiert (gilt besonders für Ausländer die krampfhaft versuchten Deutsch zu singen oder für ins Deutsche übersetzte ausländische Titel).
Dafür gibt es ja dann gott-sei-dank MemoryRadio und viele weitere Mitstreiter im In- und Ausland die um Hörerzahlen buhlen.
Was die Informationen am frühen Morgen angeht, so werden derer alle Sender gerecht und die paar Takte Musik - wird ja fast nichts komplett ausgespielt - kann man im Kopf ausblenden.

Nachtrag: Hier im Raum auch weit verbreitet Sender von HR (HR-Info), WDR, BR (BR-Aktuell) usw. - die den ganzen Tag nichts als aktuelle Informationen liefern.

Benutzeravatar
Crashcorp
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 01:20

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Crashcorp » Samstag 6. Oktober 2012, 00:17

Wer gerne Schlager hört - und das in einer guten Melange aus alten und neuen Titeln - dem kann ich nur Radio Paloma ans Ohr legen. Hier wird seit einigen Jahren darauf geachtet, wirklich nur Schlager und nur deutschsprachig zu senden. Allerdings gilt hier leider auch die gängige Praxis, immer nur die bekanntesten Titel eines Interpreten zu spielen. SWR 4 kann ich auch empfehlen. Diesen Sender habe ich in letzter Zeit für mich entdeckt und ich finde, dass die Schwaben schlagermäßig auch sehr gut aufgestellt sind. Es werden durchaus auch mal Titel gespielt, die man sonst eher seltener hört. Abschließend bleibt für mich die Feststellung, dass man mit einem Sender allein in den wenigsten Fällen rundum glücklich wird. Meistens muss man sich überall das beste herauspicken. Sicherlich wird es schwieriger, deutsche Schlager im Radio hören zu können. Es wird aber auch immer wieder neue Fans und Förderer geben und ich bin zuversichtlich, dass man immer irgendwo seine Medien haben wird, um in den Genuss der entsprechenden Lieder zu kommen.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1030
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:22
Wohnort: Bludenz (Österreich)

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Michael » Samstag 6. Oktober 2012, 01:42

Hallo,

hier in Österreich kommt der Schlager im ÖR auch so gut wie nicht mehr vor. Selbe Entwicklung wie in Deutschland! Wärmstens empfehlen von den ÖR kann ich (wie bereits erwähnt) SWR4, egal ob BW oder RP. Ich höre selber privat ausschliesslich diesen Sender.

WDR4 soll wohl als noch einziger Zweite deutscher ÖR auch noch "Schlagerfreundlich" sein...

Liebe Grüsse,

Michael
"Ist der Berg auch noch so steil, a bissl was geht alleweil!"

"Talent ist nichts anderes, als die Liebe zur Sache!" (Romy Schneider)

Walter aus Senden
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 09:20
Wohnort: Senden/Bay.

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Walter aus Senden » Samstag 6. Oktober 2012, 14:30

Hallo zusammen,

Tipp von mir: "Pirnis Plattenkiste", jeden Sonn- u. Feiertag auf Ö2 Radio Salzburg 18.03 bis 20.00 Uhr.

Über Sat und Internet zu empfangen.

Servus Walter

Bruno
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 21:55
Wohnort: Berlin

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Bruno » Samstag 6. Oktober 2012, 14:48

Schön, daß dieses Thema mal angesprochen wurde.
Ich selbst wohne in Berlin und bin immer noch wütend über den fadenscheinigen Rauswurf von Michael Bollien.
Auch hier ist der Sender arrogant, zu antworten.
Es spielt jetzt keine Rolle, ob man als Ausgleich memoryradio hört - man hat Anspruch auf die ÖR.
Die Gebühren sind hoch, also kann man auch eine vielseitige Musikschicht erwarten.
Das letzte Wort über die GEZ-Gebühren ist hoffentlich noch nicht gesprochen und es findet sich ein Weg, diese zu ignorieren, denn eine andere Sprache verstehen die Sender nicht.

Benutzeravatar
thorsten
memoryradio Moderator
Beiträge: 535
Registriert: Mittwoch 8. September 2010, 23:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von thorsten » Samstag 6. Oktober 2012, 16:00

Moin moin allerseits,

hier in Bremen bin ich der einzige (!) Moderator, der regelmäßig Schlagersendungen moderiert, denn Radio Bremen hat schon lange kaum noch Schlager im Programm. Bremen 1 ist hier der Oldiesender mit dem größten Marktanteil und mit dem Zielpublikum Ü30 und in deren Rotation läuft Let your love flow statt Ein Bett im Kornfeld, auch wenn Jürgen Drews seinerzeit den Hit hatte und die deutsche Fassung viel bekannter ist. Das ist vom Wellenchef so gewollt, dass kaum deutschsprachige Lieder gesendet werden, auch nicht von den Großen (Lindenberg, Maffay, Grönemeyer, Westerhagen, Kunze).

So kommt es zu grotesken Situationen wie zu einer großen Party "10 Jahre Bremen 1" vor einem Jahr, bei der mit BAP, Gwildis, Louisan, Julia Neigel, Edo Zanki, Klaus Lage ausschliesslich deutschsingende Interpreten auf der Bühne standen, die bei diesem Sender so gut wie nie gespielt werden. Haha!!!

Der Ü30-Sender Bremen 4 hingegen hat einen hohen deutschsprachigen Anteil, weil die jungen Bands hauptsächlich deutsch singen (nicht nur die Hip-Hopper).

So, und nun die Auflösung des Rätsels.

Klassischer Schlager von Vicky Leandros bis Roland Kaiser wird angeblich vom Ü50 Publikum gehört. Die sind aber nicht die werberelevante Zielgruppe mit der als Hörerschaft sich Werbeeinnahmen aquirieren lassen. Jüngere Schlagerfans hören Mallorca-Mucke (Mickie Krause bekommt hier in Bremen auf beschämende Art und Weise die Hallen mit bis zu 10.000 Besuchern voll...). Ballermann-Schlager werden aber von den Öffis nicht gespielt, weil das alle anderen Hörer vergraulen würde.

Als Mainstream der werberelevanten Zielgruppe werden also die englischsprachigen Hits der 70er, 80er und 90er Jahre definiert und die dudeln dann im Stundentakt der Rotation. Das nennt man Format-Radio, obwohl keinerlei inhaltliches Format mehr erkennbar ist.

Solange die Öffis sich nur zum Teil aus den GEZ-Gebühren und mehrheitlich aus Werbeeinnahmen finanzieren, solange wird sich daran nichts ändern und alle Beschwerdemails wandern unbeantwortet in den Papierkorb. Alle Beiträge meiner Vor-Poster bestätigen mich, dass dies kein Problem meiner Regionalanstalt ist, sondern dass flächendeckend bei allen Öffis die selbe Programmpolitik sichtbar wird.

Deshalb gibt es nur eine Alternative: Öffis abschalten und Memoryradio hören. Und durch aktives mitmachen im Forum oder in den Wunschsendungen dafür sorgen, dass der eigene Musikgeschmack nicht zu kurz kommt.

Denn Ärgern und Schimpfen auf die Öffis versaut nur die gute Laune. Und verändert nichts.

Thorsten
meine Homepage: www.kultur-buch.de

Bruno
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 21:55
Wohnort: Berlin

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Bruno » Samstag 6. Oktober 2012, 16:20

Die ÖR haben einen Denkzettel verdient.
Sie suchen sich bei Antworten das für sie Beste heraus.
In diesem Falle sind es wegen "mangelnder Hörer" die Werbeeinnahmen.
Werden aber exotische Sendungen kritisiert, die bei den meisten Zuhörern und auch Zuschauern nicht ankommen, aber das Wohlwollen der Intendanten oder Programm-Direktoren haben, wird auf die Flexibilität verwiesen, da die Sender dank der Gebühren nicht auf Quote achten müssen.
Bei den Filmen übrigens ist es nicht anders. Auch da muß die US-Quote stimmen. Deutsche Filme von 1930-1970 sind kaum vorhanden, dafür aber US-Schinken jeglichen Jahrgangs, darunter viele US-Kriegs-und Propagandafilme.
"Das Urteil von Nürnberg" oder die "Brücke von Remagen" beispielsweise werden mehrmals pro Jahr gesendet.

Heinz
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 18:07
Wohnort: Würzburg

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Heinz » Samstag 6. Oktober 2012, 18:47

Hallo,

da rennt ihr bei mir offene Türen ein!!

Ich kann allen vorangehenden Beiträgen nur beipflichten. Ich gehöre zum Hörerkreis des Hörfunk-Programmes Bayern 1, dem laut Medienanalyse „meistgehörten Radiosender Bayerns“. Dessen Programmstrategen haben in den letzten Wochen ihr Musikprogramm dermaßen ins Pop-lastige und ins internationale Genre gewandelt, dass es für mich und ich meine auch für meine Generation nicht mehr ansprechend ist. Ich frage mich nur, warum die das so brutal umgestülpt haben. Der Musikmix zwischen internationalen Oldies und deutschen Titeln in den letzten Jahren wurde nach meiner Meinung von den Hörern sehr gut angenommen, daher kommen wohl auch die guten Umfrageergebnisse. Jetzt spielt man fast nur noch Pop-Songs aus den 1990ern und aktueller als „die beste Musik für Bayern“ ich frage mich nur: Für wen? Für den jüngeren Hörerkreis gibt es doch - wenn überhaupt - auch im Bayerischen Rundfunk andere Programme. Zusammenfassend gesagt, finde ich dies nach meinem Empfinden als Bevormundung der Stammhörer. So kann man hervorragend seine vormals zahlreiche Hörerschaft vergraulen und sich munter in den Einheitsbrei der Dudel-Sender einordnen. Da kann man nur "Vielen Dank Bayerischer Rundfunk" sagen.

Grüße

Heinz

holger9866
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 19:24

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von holger9866 » Samstag 6. Oktober 2012, 19:22

Jetzt bin ich sprachlos....dass es anderen Hörern ähnlich geht, vielen Dank für die Antworten.

Ich hab mir heute mal die Zeit genommen und durch die ARD-Radiosender gezwitscht, das Ergebnis war ernüchternd:

- Sämtliche NDR-Sender versaufen in englischen Songs, ich hab sicherlich 10mal "Moviestar" von HARPO gehört.

- HR4 hat super Lieder im Programm, selbst ADAMO wurde mit einem Oldie gespielt, auch sind die Moderatoren sympathisch.

- SWR4 hat mir auch gefallen, wenn ich persönlich die Moderation auch bissel arg langweilig fand.

- Bayern 1 hörte ich gar keine Schlager, da trällerte wieder Harpo mit seinen "Moviestar" und zwischendurch auch mal Jennifer Rush oder Smokie

- Die eigentliche Überraschung war MDR Radio Sachsen: guter Mix aus alten und neuen Schlager, gute englische Oldies und dazu wirklich sympathische Moderation (und die sprechen auch kein sächsisch).Haben die bei Radio Luxemburg gelernt oder warum haben die Sprecher nur Vornamen ???? Gemäss Programmplan machen die auch Themenabende wie Operette oder Country und am Wochenende gibt es eine zweistündige deutsche Hitparade..Also bei meinem Intnernetradio ist dieser Sender gespeichert....

Morgen höre ich dann mal bei WDR rein und bei Paloma (keine Angst, Memoryradio läuft sicherlich auch)

rasira
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 08:37

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von rasira » Montag 8. Oktober 2012, 08:53

Bayern 1 hat vor wenigen Jahren umgestellt, d.h. weg vom deutschen Schlager ergänzt um italienische und französische Titel, und hin zum Oldie-Einheitsbrei-Kanal mit fast ausschliesslich englischsprachigen Titeln.
Dafür wurde damals der neue Sender Bayern Plus installiert. Dieser ist nicht nur, wie weiter oben beschrieben, über's Internet zu empfangen, sonder auch über DAB, Mittelwelle und Satellit. Ich höre ihn, wie alle anderen Sender auch, über Satellit. Die Moderation ist zwar etwas spartanisch und kommt zuweilen etwas dröge daher, die Musikauswahl ist aber wirklich in Ordnung. Sie entspricht in etwa dem, was Bayern 1 früher gesendet hat: Deutscher Schlager (Schwerpunkt), hier vor allem ältere Titel, einge internationale Lieder (englisch, französisch, italienisch), auch mal instrumental und zu bestimmten Zeiten "echte" Volksmusik.

mikecv
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 21. September 2007, 11:21
Wohnort: sankt augustin

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von mikecv » Montag 8. Oktober 2012, 11:32

hallo oldiefreunde,

wahnsinn, wie es überall aussieht und ich dachte, nur bei uns ist das so?!
lebe nähe köln und mein haussender ist neben memoryradio wdr4. seit weit über 30 jahren!
früher schon bei meinen großeltern, erinnere mich noch genau, wie meine musikalische oma das radio rauf- und runter dudelte,
laut mit sang vom schlager, evergreens, volksmusik bis operette. wie regte sie sich auf, wie zb die "neue deutsche welle" ihren
einzug hielt und der wdr gezwungenermaßen in den hitparadensendungen die hits der zeit spielte.... " heat beat" hottentottenmusik" etc..
das war noch harmlos...
und heute? oma lebt leider seit jahren nicht mehr und ich denke, wdr4 wär nicht mehr ihr sender! jedes 2 lied englisch,
egal ob melodiös oder nicht, kaum noch operette, ausser am sonntag abend die " schallplattenbar" nichts mehr gescheites für unsere ohren..
und dann dieser neue deutsche schlager, was kotzt mich das an... alle klingen wie rosenstolz, juli- oder augustmond, lauter oder stillerfreunde,
sind fromm oder unheilig, einfach alles hört sich gleich an! und richtig singen können die wenigsten..
ich hör gern ab und an helene fischer. finde sie sehr sympathisch, sie kann wirklich was.. aber selbst da komm ich über mehrere titel nicht hinaus, da ich mich dem eindruck nicht erwähren kann, wie manche maschen tot getreten werden und sich alles gleich anhört!
dasselbe spiel beim wendler oder der berg. und durch deren erfolg kommen zig trittbrettfahrer auf den plan, die alle was vom kuchen wollen und schon hat man x wendlers, bergs und fischers!
ja, dann hör dir mal samstag nacht auf wdr4 den " rhythmus der nacht" an... 6 stunden deutschen tanzschlager und aktuelle discofox hits..
himmel, die berge... da ist dann kaum mehr ein lied vom anderen zu unterscheiden.. da werd ich aggressiv, wenn ich die sendung länger wie
10 minuten hören muss...
vielleicht bin ich auch zu speziell, wenn ich meinen musikgeschmack betrachte! trotzdem denke ich, bin ich tolerant, offen und loyal...
aber wenn ich mir die deutschen jahreshitparaden von 1950 - 1970 anhöre, gehen die mir nicht nach 10 minuten auf die nerven!
woran das wohl liegen mag???
liebe grüße
mike
hallo leute..
bin mitte 40, liebe die deutschen oldies der 50er u 60er jahre.. favoriten sind die valente, torriani, malmkvist, aber auch cugat, edmundo ros.. und andere! lg mike

Mulero
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 18:28

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von Mulero » Montag 8. Oktober 2012, 19:13

Hallo,

eine Perle betr. hörenswerter Musik -aus meiner Sicht- möchte ich kurz erwähnen:

WDR 4: Jeden Abend von 22.05 h - 24:00 h > "Musik zum Träumen - Ein Spaziergang am Rande der Nacht".

Beste Grüße
Horst

medina
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 2. Juni 2007, 21:57
Wohnort: CH-Luzern

Re: Schlager ARD Rundfunk

Beitrag von medina » Montag 8. Oktober 2012, 19:34

...um WDR 4 doch wieder etwas ins bessere Licht zu rücken :D, seien noch folgende Sendungen erwähnt:

Go, Götz, go! Alsmanns Radioshow (je nach Schwerpunkt auch Schlager der 50er Jahre), Montagabend 20:05-21:00 Uhr
Spielplatz, jeden Montagabend 21:05-22:00 Uhr, feine Instrumentalmusik
Schallplattenbar, jeden Sonntagabend 19:05-21:00 Uhr
Beatcafe, jeden Mittwochabend 20:05-21:00 Uhr

Wobei natürlich MEMORY RADIO unsere Nummer 1 sein sollte :!: :!: :!:

Lieber Gruss,
Kai

Antworten