Gerhard Wendland & Vico Torriani - die Zweite

Du hast Dir mal wieder eine CD gekauft und findest diese gut, oder möchtest anderen davon abraten, teile es hier mit. Es dürfen auch gerne CDs sein, die nicht mehr im Handel erhältlich sind. Gibt sicher etliches, wo sich die Suche lohnt.

Moderator: Manfred

Antworten
rasira
Beiträge: 116
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 08:37

Gerhard Wendland & Vico Torriani - die Zweite

Beitrag von rasira » Dienstag 15. September 2020, 15:49

Nachdem schon dankenswerterweise MusicTales dieses Jahr Doppel-CDs der beiden genannten Interpreten verausgabt hat, kündigt nun auch Electrola/Universal für kommenden Freitag jeweils Tripel-CDs der beiden Schlagerstars an. Beide Ausgaben laufen unter der bereits bekannten Serie "Electrola...das Ist Musik!" und beinhalten ca. 50 Titel, sie sind bei allen bekannten Shops bereits gelistet.
Ich freue mich insbesondere auf Gerhard Wendland, weil hier gleich 28 Titel ihre CD-Premiere erleben dürfen. Man hat sich vor allem einstige Single-Titel vorgenommen, ein Highlight bildet für mich dabei "Der letzte Tango" von Paris, eine deutsche Originalversion aus dem gleichnamigen Film von 1973. Etwas gewöhnungsbedürftig gesungen aber für mich ein Evergreen, dazu kommen weitere Titel seines Spätwerks, d.h. Single-Titel (A- und B-Seiten) aus den 70er-Jahren!

shicorp
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 4. November 2007, 23:08

Re: Gerhard Wendland & Vico Torriani - die Zweite

Beitrag von shicorp » Mittwoch 23. September 2020, 18:23

Mittlerweile ist das Wendland-Set hier eingetroffen. Die Tatsache, dass man sich hauptsächlich Single-Titel vorgenommen hat, lässt hoffen, dass die LPs dann künftig in Form eines Box Sets oder als Download kommen.

Eigentlich ist die Veröffentlichung ein Meilenstein (bei Torriani ist es ähnlich), geht doch die Wiederveröffentlichung des Back-Katalogs von Gerhard Wendland nur sehr langsam voran. Dennoch muss ich jetzt scharfe Kritik loswerden: vor allem die erstmals auf CD veröffentlichten Titel sind viel zu laut abgemischt. Alles kommt verzerrt daher. Der gleiche Effekt ist mir auch schon bei der Freddy-Quinn-Box aufgefallen. Das ist nun wirklich die letzte Chance um dieses Material für künftige Generationen zu erhalten und dann wird beim Mastering geschlampt! Es macht nicht wirklich Sinn mühsam Bandmaterial zusammenzusuchen und zu digitalisieren, wenn das Endprodukt dann so klingt. Selbst mit wirklich sauberem Vinyl würde man bessere Resultate erzielen. Wieder eine verpasste Chance...

Antworten