Hörfunkbeitrag über Dorit Oliver

Beim surfen stößt man oft auf Seiten die auch für andere Fans interessant sein könnten. Wenn Ihr etwas findet wovon Ihr glaubt, daß man es anderen nicht vorenthalten sollte, dann tragt es bitte hier ein.

Moderator: Manfred

Antworten
Andreas Köhne
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 00:08

Hörfunkbeitrag über Dorit Oliver

Beitrag von Andreas Köhne » Mittwoch 3. Februar 2021, 00:23

Bei Recherchen zu einigen Künstlern stieß ich heute auf einen interessanten Hörfunkbeitrag über die ehemalige Schlagersängerin Dorit Oliver aus dem Jahre 2017, der sicher für so manchen Musikfreund interessant sein dürfte. Unter der Rubrik "Erlebte Geschichten" erzählte die seit 1962 in Südengland lebende frühere Künstlerin im WDR 5-Rundfunkprogramm über ihr Leben. Von der Kindheit während des Zweiten Weltkriegs, die von Hunger, Verfolgung und Angst geprägt war und in der sie fast ihre gesamte Familie verlor, spannt sich der Bogen bis hin zu ihrer Schlagerkarriere. Unter anderem berichtet Dorit Oliver, die eigentlich Theodora Handler heißt, wie der Kontakt mit Lotar Olias zustande kam.

Am Ende des 23:56 Minuten langen Beitrags erwähnt sie auch eine Autobiographie, die 2014 begonnen wurde. Dies machte mich neugierig, so dass ich nunmehr nach dem Buch forschte - und fündig wurde! Leider ist es nicht in deutscher, sondern nur in englischer Sprache erhältlich. Dennoch glaube ich, dass es das Interesse einiger Schlagerfans weckt. Unter dem Link https://www.amazon.de/Behind-Smile-Yell ... 335&sr=8-6 kann "Behind The Smile: From Yellow Star To Pop Star", so der Titel des Taschenbuches, bestellt werden.

Der WDR-Beitrag ist sowohl über https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendunge ... r-100.html als auch über https://www.ardaudiothek.de/erlebte-ges ... n/55497604 zu hören. Eine Möglichkeit zum Herunterladen besteht ebenfalls!

Benutzeravatar
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:32
Wohnort: 85764 Oberschleißheim
Kontaktdaten:

Re: Hörfunkbeitrag über Dorit Oliver

Beitrag von Manfred » Mittwoch 3. Februar 2021, 10:36

Danke Andreas,

eine sehr interessante Geschichte. Toll, was Du da ausgegraben hast.
Schade, dass es das Buch nur in englischer Sprache gibt.
Manfred
Ein guter Einfall ist wie ein Hahn am Morgen. Gleich krähen andere Hähne mit (Karl Heinrich Waggerl).

Antworten