Kinotag mit Bill Ramsey

Hier ist alles erlaubt, was nicht in "Deutsche Oldies" paßt.
Antworten
Benutzeravatar
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1412
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:32
Wohnort: 85764 Oberschleißheim
Kontaktdaten:

Kinotag mit Bill Ramsey

Beitrag von Manfred » Dienstag 24. September 2019, 14:25

Bild

Donnerstag, 31. Oktober 2019 (Reformationstag)
Metropolis Kino | Kinemathek Hamburg

Kaum zu glauben, aber Bill Ramsey hat dieses Jahr seinen 88. Geburtstag gefeiert! Bill Ramsey, 1931 in Cincinatti, Ohio, USA, geboren und seit 1991 Wahlhamburger, erlebte seine kommerziellen Höhepunkte in den 1960er Jahren als Schlagersänger solch unvergessener Titel wie „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“, „Die Zuckerpuppe (aus der Bauchtanztruppe)“ oder „Pigalle (Die große Mausefalle)“. Seit jeher gehört sein Herz aber genauso der Jazzmusik und den großen Klassikern des Great American Songbook. 50 Singles sowie 30 LPs und CDs sprechen für sich. Ramsey spielte als Darsteller und Sänger in über 28 Spielfilmen mit, moderierte als Entertainer unzählige Fernsehsendungen und gestaltete bis 2019 über 30 Jahre lang seine eigene Radioshow.

Als einer der wichtigsten Künstler der Populärkultur der Bundesrepublik würdigt das Metropolis Kino der Kinemathek Hamburg das schauspielerisch-musikalische Multitalent mit einem eigenen Kinotag.

Am Reformationstag, Donnerstag, den 31. Oktober 2019, können Fans, und alle, die es werden wollen, Bill Ramsey noch einmal auf der großen Leinwand erleben! Dann gibt es ein Wiedersehen mit Bill, dem Schauspieler, Schlagersänger und Jazzer. Eine seltene Gelegenheit, den großen Musiker und Entertainer noch einmal persönlich zu erleben.

Bill Ramsey ist zu allen Veranstaltungen persönlich anwesend (angefragt).

Programm
14:00 Uhr
Zur Einstimmung
Im Rahmen der Reihe „Seniorenkino“
Kaffee und Kuchen in der Metropolis KINOBAR. Bitte reservieren: Tel.: 040 / 34 23 53!

14:30 Uhr
«Bill, der Schauspieler»
Mit Himbeergeist geht alles besser DF
Österreich 1960, Georg Marischka, 105 Min., 35mm
Mit O.W. Fischer, Marianne Koch, Bill Ramsey u.v.a.

Bill Ramseys persönlicher Lieblingsfilm! In dieser heiter-beschwingten Komödie dreht sich alles um den von O.W. Fischer gespielten Schwindler Philipp Kalder, der sich als Kriegsheimkehrer mittels allerhand Lügen durchmogelt. Ein anspielungsfreudiger und hintersinniger Wechsel der Identitäten beginnt. Mit Himbeergeist geht alles besser erlebte am 1.11.1960 im Hamburger Passa-ge-Theater seine Uraufführung. Die Komödie fängt die besondere historische Situation nach dem Krieg ein und spielt mit kulturellen Klischees. In einer kleinen, aber charakteristischen Nebenrolle ist Bill Ramsey als US-amerikanischer Captain zu sehen, der „auf der richtigen Seite“ des Krieges kämpfte und nun von O.W. Fischer als Haushaltshelfer bedient wird. Ramsey singt das unsterbliche Lied von Lili Marleen.

17:00 Uhr
«Bill, der Schlagersänger»
Souvenirs, Souvenirs DF
Diverse, 60 Min., 35mm und digital

Ein Wiedersehen mit Bill Ramsey in einem bunten Programm aus Trailern, Wochenschauen und Filmausschnitten. Bill Ramsey singt in Schlagerfilmen seine großen Erfolge, darunter „Die Zuckerpuppe (aus der Bauchtanztruppe)“, „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ und „Pigalle (Die große Mausefalle)“. Das Programm würdigt auch Bill Ramseys Leistungen als Synchronsprecher für Nat King Cole und Michael-Leon Wooley.

19:00 Uhr
«Bill, der Jazzer»
Carlo, keep Swingin’ OmU
Deutschland 2013/2014, Elizabeth Ok, 87 Min., DCP

Wie kam der impulsive Jazz ins Nachkriegsdeutschland? Elizabeth Ok porträtiert eindrücklich in ihrem mit dem FBW-Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichneten Dokumentarfilm, wie Musiker eine einst von den Nationalsozialisten als „Negermusik“ beschimpfte und verbotene Richtung rehabilitierten. Im Zentrum steht der Trompeter und Musiktheoretiker Carlo Bohländer (1919-2004), ein Original, Gründer des legendären Frankfurter „Domicile du Jazz“. Zu seinen Mitstreitern zählten Jazzgrößen aus aller Welt, darunter Louis Armstrong, Ella Fitzgerald, Duke Ellington, Dizzy Gillespie, Albert Mangelsdorff, Paul Kuhn – und natürlich Bill Ramsey! Seine kommerziellen Höhepunkte erlebte der 1931 in Cincinatti, Ohio, USA, geborene Wahlhamburger in den 1960er Jahren als Schlagersänger, doch seit jeher gehört Bill Ramseys Herz genauso der Jazzmusik und den großen Klassikern des Great American Songbook.

Karten
Der Vorverkauf hat begonnen. Karten sind erhältlich online über http://www.metropoliskino.de
sowie per Telefon unter 040 / 342353 und persönlich an der Kinokasse.
Pressebilder
Fotos in druckfähiger Auflösung finden Sie unter:
http://www.ramsey.de/fotogalerie.html

Weitere Informationen
Veranstaltungsort
Kinemathek Hamburg
Metropolis Kino
Kleine Theaterstraße 10
20354 Hamburg
040 / 342353
info@kinemathek-hamburg.de

Kurator der Veranstaltung
Nils Daniel Peiler (Filmwissenschaftler)
0162 / 47 20 839
nils@peiler.com
Ein guter Einfall ist wie ein Hahn am Morgen. Gleich krähen andere Hähne mit (Karl Heinrich Waggerl).

Antworten