Seite 1 von 1

Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Montag 12. Januar 2009, 14:02
von Rudi
Wissenswertes für diejenigen, die öfters Briefe ins EU-Ausland verschicken:

Die deutsche Post hat mit Gültigkeit ab 1. Januar 2009 die EU-Auslandstarife erneut geändert.
EU-Kompkatbriefe (kleines Format, bis 50g) kosten jetzt 1,25 EUR (bisher 1,00 EUR)
Der Großbrief-Tarif "bis 100g = 2 EUR" entfällt ganz, dafür kosten Briefe von 50 bis 500g jetzt einheitlich 3 EUR (100-500g. bisher 4,50 EUR). Weltbriefe 50-500g kosten jetzt einheitlich 6 EUR (zuvor je nach Gewicht 4 bzw. 8 EUR).
Darüberhinaus bleibt es EU-weit bei 6 EUR bis zu einem Höchstgewicht von 1000g, bzw. EUR 14,00 bei einem Gewicht bis 2000g. Auch die Preise für den EU-Standardbrief bleiben mit 0,70 EUR (bis 20g) unverändert.

Grüße
Rudi

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Montag 12. Januar 2009, 17:19
von Heiko
Rudi hat geschrieben:Wissenswertes für diejenigen, die öfters Briefe ins EU-Ausland verschicken:

Die deutsche Post hat mit Gültigkeit ab 1. Januar 2009 die EU-Auslandstarife erneut geändert.
EU-Kompkatbriefe (kleines Format, bis 50g) kosten jetzt 1,25 EUR (bisher 1,00 EUR)
Der Großbrief-Tarif "bis 100g = 2 EUR" entfällt ganz, dafür kosten Briefe von 50 bis 500g jetzt einheitlich 3 EUR (100-500g. bisher 4,50 EUR). Weltbriefe 50-500g kosten jetzt einheitlich 6 EUR (zuvor je nach Gewicht 4 bzw. 8 EUR).
Darüberhinaus bleibt es EU-weit bei 6 EUR bis zu einem Höchstgewicht von 1000g, bzw. EUR 14,00 bei einem Gewicht bis 2000g. Auch die Preise für den EU-Standardbrief bleiben mit 0,70 EUR (bis 20g) unverändert.

Grüße
Rudi
Aber mehr bezahlen an ihre Briefträger tut sie nicht... Das sacken alles die Aktionäre ein...
Gruß
Heiko

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Donnerstag 22. Januar 2009, 13:49
von Rudi
Ein Gutes hat die neue Regelung aber auch:
Aufgrund der Umgestaltung der Gebühren nach Maße und Gewicht ist es jetzt möglich, einzelne LPs (max 500g) für nur 3,00 EUR als Brief ins EU-Ausland zu verschicken. Das paradoxe daran ist, dass das zu diesem Preis selbst innerhalb Deutschlands aufgrund anderer Höchstmaße nicht möglich ist.

Ciao
Rudi

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Samstag 24. Januar 2009, 09:10
von bernd200869
Rudi hat geschrieben:Ein Gutes hat die neue Regelung aber auch:
Aufgrund der Umgestaltung der Gebühren nach Maße und Gewicht ist es jetzt möglich, einzelne LPs (max 500g) für nur 3,00 EUR als Brief ins EU-Ausland zu verschicken.
Meinst du eine Warensendung in einem großen Karton? Vom Gewicht her kommt man sicher mit 500 gr. hin, aber meist passen ja die zulässigen Höchstmaße nicht bei Briefsendungen nicht!

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Samstag 24. Januar 2009, 13:00
von Rudi
Nein, nicht als Warensendung (diese Versandart gibts fürs Ausland gar nicht), ganz normal als Großbrief - da gelten für internationale Sendungen andere Höchstmaße*, als für Briefe innerhalb Deutschlands. Daher kann man jetzt eine einzelne LP bis zum Gesamtgewicht von 500g für 3,00 EUR innerhalb der EU verschicken. Innerhalb von Deutschland geht das wegen anderer Maße nur als Maxibrief für EUR 4,40 EUR (2,20 EUR für Maxibrief plus 2,20 EUR Zusatzentgelt für Überschreitung der Maxibriefhöchstmaße), das ist ja das paradoxe daran. Selbst als Päckchen geht das für LPs innerhalb Deutschlands nicht mehr, weil die LPs dafür zu groß sind..... Total bescheuert, eigentlich.... :?

* bei internationalen Sendungen innerhalb der EU gilt:
Höchstmaße: L+B+H =90 cm, dabei keine Seite länger als 60 cm
bis 500g - 3,00 EUR
501 bis 1000g - 6,00 EUR
1001 bis max 2000g - 14,00 EUR

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Samstag 24. Januar 2009, 16:55
von Bernhard

Aber mehr bezahlen an ihre Briefträger tut sie nicht... Das sacken alles die Aktionäre ein...
Gruß
Heiko
Die Briefträger verdienen eh schon zu viel. Mein Briefträger hat ein großes Haus, bergeweise die besten Schallplatten und massig viel Zeit! :lol:

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Sonntag 25. Januar 2009, 21:40
von Heiko
Bernhard hat geschrieben:
Die Briefträger verdienen eh schon zu viel. Mein Briefträger hat ein großes Haus, bergeweise die besten Schallplatten und massig viel Zeit! :lol:
...ist der schon Pensionär?
Gruß
Heiko

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Montag 26. Januar 2009, 01:09
von Hape
Hallo,

von der Sorte Postbote kenne ich auch welche. Der Mann wäre mir nur sympathischer, wenn er nicht zwischen die Schallplatten auch noch Rechnungen und sonst nicht immer angenehme Schriftstücke packen würde. ...

@Heiko - Ein Postamt ist doch ein großes Haus und Schallplatten bringt ihr doch (fast) regelmäßig. Außerdem rennt ihr den ganzen Tag draußen herum.

Liebe Grüße mit einem dicken grinsen im Gesicht von

Hans-Peter

Re: Wieder Tarifänderungen der Deutschen Post im EU-Briefversand

Verfasst: Montag 26. Januar 2009, 10:22
von Bernhard
Heiko hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:
Die Briefträger verdienen eh schon zu viel. Mein Briefträger hat ein großes Haus, bergeweise die besten Schallplatten und massig viel Zeit! :lol:
...ist der schon Pensionär?
Gruß
Heiko
Hallo Heiko,

ich glaube nicht dass der schon in Pension ist. Aber da es sich um den Briefträger von unserem Manfred handelt, muß man den mal fragen :D

Gruß
Bernhard