Memory-Magazin

Hier ist alles erlaubt, was nicht in "Deutsche Oldies" paßt.
Jörg Müller
Beiträge: 1001
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:55

Beitrag von Jörg Müller » Samstag 15. April 2006, 10:40

Hallo Manfred,
das sind ja Preise :-(
Ich glaube, statt Platten hätte ich mir lieber Bildarchive gekauft.
Gruß
Jörg

Uwe
Beiträge: 169
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 19:03
Wohnort: Nähe Lüneburg

Beitrag von Uwe » Samstag 15. April 2006, 11:07

hallo Manfred,

schliesse mich Jörg an.

Mein Guthaben für deine Unkosten, die du ja immer noch haben wirst.

GROSSES SCHADE, daß das Heft eingestellt wird, ist aber völlig nachzuvollziehen.

Gruss
Uwe

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 13:18

Beitrag von Rudi » Samstag 15. April 2006, 13:10

Verstehe - es geht um die Veröffentlichung auf Webseiten und nicht im Print-Magazin.

Ärgerlich das ganze und unter diesen Umständen sind Manfreds Überlegungen natürlich verständlich. Allerdings hätte ich mir gewünscht, schon eher davon erfahren zu haben, dann hätte ich mir ein weiteres Nachhaken zur VÖ des Magazins ersparen können.

Ich weiss ehrlich gesagt garnicht, wie hoch mein Guthaben bei memory noch ist - vielleicht kann Manfred das ja vor einer Rücküberweisung mal mitteilen. Dann kann ich immer noch entscheiden, ob und wieviel davon ich als "Notopfer" spenden mag.

Frohe Ostern -
Rudi
Somebody was trying to tell me that CDs are better than vinyl because they don't have any surface noise. I said, "Listen, mate, -life- has surface noise..." John Peel

Benutzeravatar
PeterW
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 02:09
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitrag von PeterW » Samstag 15. April 2006, 15:26

Hallo Manfred,

auch ich finde es schade, dass das Magazin eingestellt wird, aber bei der Sachlage verständlich.

Auf mein Guthaben verzichte ich, betrachte es bitte als Spende.

Viel Grüße
Peter

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 602
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 15:03
Wohnort: Herzogtum Coburg/Oberfranken

Beitrag von Heiko » Samstag 15. April 2006, 16:07

Hallo Manfred,
ich verzichte auch auf mein Guthaben bei dir. Und die monatliche Spende von mir, die kannst du jetzt wohl mehr den je gebrauchen.
Gruß
Heiko

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 13:18

Beitrag von Rudi » Samstag 15. April 2006, 23:28

da mich das thema interessiert, noch eine anmerkung:

agenturen können die bildarchive ja aufkaufen und dann behaupten, sie hätten die rechte daran, aber der rechteinhaber ist immer der urheber (fotograf).
ausserdem verfällt das urheberrecht (ich glaube) 30 jahre nach dem tod des fotografen. sollte ich mich da täuschen? vor einer zahlung würde ich mir auf jeden fall mal juristischen rat holen - ich hoffe du hast das getan, manfred. es wird nämlich häufig versucht, mit der unsicherheit über die rechtl. lage zu unrecht abzukassieren.
Somebody was trying to tell me that CDs are better than vinyl because they don't have any surface noise. I said, "Listen, mate, -life- has surface noise..." John Peel

Benutzeravatar
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:32
Wohnort: 85764 Oberschleißheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Manfred » Sonntag 16. April 2006, 20:34

Hallo Rudi,

Bange machen lasse ich mich so schnell nicht. Hin und wieder wird das ja auch mal versucht.

Da ich ja wußte was ich tue, habe ich auch immer damit gerechnet, daß so etwas passiert. War im Grunde nur eine Frage der Zeit. Ging ja auch 25 Jahre lang gut.

Das Geld für einen Anwalt konnte ich mir sparen, da ich einige Leute kenne, die sich fast täglich mit solchen Dingen rumschlagen (müssen).

Jeder soll den Lohn für seine Arbeit bekommen, aber Horrorpreise für Fotos von Personen, für die sich heute nur noch ein ganz kleiner Kreis interessiert, halte ich auch nicht für gerechtfertigt.

Wenn man in den Datenbanken der Bildarchive stöbert, findet man lediglich einige Fotos bekannter Interpreten wie Peter Kraus, Ted Herold, Caterina Valente usw.

Natürlich haben die auch jede Menge Bilder all jener heute fast vergessenen Interpreten über die wir so berichten. Die sind aber für die Agenturen so uninteressant, daß die nicht einmal gelistet sind.

Ist so wie bei den Plattenfirmen. 50 Jahre auf den Rechten hocken (die möchten ja sogar 100 Jahre haben), aber die Bänder schon lange entsorgt.

Manfred

Antworten