Susan Maughan

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Antworten
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2653
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Susan Maughan

Beitrag von waelz » Donnerstag 11. Juli 2019, 15:49

Susan Maughan hat 1964 eine einzige deutsche Single veröffentlicht. Auslöser für diese Produktion könnte Barbara Klein gewesen sein, die wie Maughan damals bei Philips unter Vertrag stand.
Barbara Klein hat auf ihren elf Schlagersingles dreimal Titel von Susan Maughan gecovert. Bei der Single „Kauf ein Taschentuch für Susie“ im Jahre 1963 stammten die Titel der A- und der B-Seite von ihr. Es folgte dann 1964 „Wie soll das enden“ ein Cover von Maughans “Don’t get carried away“.
Diese intensive Beschäftigung mit Susan Maughan hat die deutsche Philips dann wohl bewogen, das Original mal mit deutschen Titeln hier zu präsentieren. „Dreamboy“ und „Billy-Boy“ hiessen die Titel ihrer Single. Sie coverte dabei keine eigene Nummer. Die A-Seite „Dreamboy“ hat Klaus Munro geschrieben und die B-Seite war ein Cover von „Silly Girl“, das die 14jährige Donna Lynn im Original gesungen hat.
Susan Maughan (*1.7.1938) stand 1963 erstmals mit „Booby’s Girl“ in der englischen Hitparade, und zwar auf Platz drei. Lil Malmkvist hat die Nummer erfolgreich auf deutsch gecovert. Das Original stammt von Marcie Blaine. Es folgten 1963 mit „Hand a handkerchief to Helen (Platz 40) und 1964 „She’s new to you“(Platz 45) die beiden letzen Chartsnotierungen in Grossbritannien. 1964 holte sie Ernst Verch für eine Produktion nach Deutschland, wo sie bei den Aufnahmen von Chor und Orchester Heinz Alisch begleitet wurde.

Diskografie Deutschland
Bild
1964
Philips 345‘782
Dreamboy (Klaus Munro)
Billy-Boy (Jack Wolf/Bugs Bower/Fini Busch)
Original: Silly Girl – Donna Lynn
Begleitung: Chor und Orchester Heinz Alisch

Antworten