Ingela Brander

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Antworten
walter h.
Beiträge: 785
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Ingela Brander

Beitrag von walter h. » Sonntag 7. April 2019, 13:55

Bild

Ingela Brander wurde am 1.3.1943 in Boras/Schweden geboren. Aufgewachsen ist sie in Malmö.
Dort absolvierte sie am "Technical Institut" als einziges Mädchen unter 300 Männern eine Ausbildung
zur Ingenieurin. Da sie aber schon mit 6 Jahren begonnen hatte Saxophon zu spielen, entschied sie sich
letztendlich für eine Karriere im Musik-Business. Als "jüngste europäische Saxophonistin" tourte sie
durch viele Länder vom Nordkap bis zum Mittelmeer. 1963 kam sie auch nach Deutschland und stand
zunächst bei Decca, dann bei Philips als Sängerin unter Vertrag. Sie erhielt auf Anhieb eine Rolle in dem Film
"...und wenn der ganze Schnee verbrennt", der dann in "Zwei blaue Vergißmeinnicht" umgetitelt wurde.
Auch auf den deutschen Bildschirmen war sie ein gerngesehener Gast: "Hotel Victoria", "Treffpunkt Telebar",
"Heute Schlagermarkt", "Stiftungsfest der fleißigen Biene", "Week-end in Schwarz-weiß" u.a.
Da sie sich oft tiefdekolletiert oder im knappen Bikini fotografieren ließ, machte sie damals auch
als Pin-up-Girl von sich reden. Zuletzt wirkte sie 1968 in einem dänischen Film mit. Danach zog
sie sich aus der Öffentlichkeit zurück.

DISCOGRAFIE

Decca
19423 (1963)
A: Ich spiel so gerne Saxophon
B: Die Mädchen aus SChweden (die lassen mit sich reden) (Gaze/Balz)
19506 (1964)
A: Johnny komm (Finneran/ Blecher) (Orig: Johnny loves me)
B: Komm noch etwas dichter (Orig: Laurie Sisters - Stand a little closer)
19541 (1964)
A: Küssen kann man lernen (Fidenco/Bader) Orig: Nico Fidenco - Se mi perderai
B: Dunkelblaue Augen hatte er (Greenwich/Barry/Lambacher) Orig: The Raindrops - The Kind Of Boy You Can´t Forget
Philips
345793 (1965)
A: Mississippi Riverboat (Mayer/Blecher)
B: Warum küsst du mich nicht? (Hammerschmidt/Ritter)
345833 (1965)
A: Tscha-la-la (Horton/Siegel) (Orig: Mockin´Bird Hill)
B: Blonder Tiger (Loudermilk/Siegel) Orig: Sue Thompson - Paper Tiger

843949 (1967) LP Party mit Ingela

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 119
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 23:22
Wohnort: Bernburg

Re: Ingela Brander

Beitrag von olaf » Samstag 13. April 2019, 19:59

Ich hab eine CD "Beat Fräuleins", da ist sie mit einem ihrer LP-Titel vertreten: "Es ist noch lange nicht zu spät".

Benutzeravatar
vectra207
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 23:50
Wohnort: Im Schaumburger Land

Re: Ingela Brander

Beitrag von vectra207 » Samstag 13. April 2019, 23:31

Trackliste der LP:
Ingela Brander ‎– Party Mit Ingela - Philips 843 949 PY - 1967
A1 Es Ist Noch Lange Nicht Zu Spät (It's Just A Little Bit Too Late) (C. Ballard jr., L. Ledo)
A2 Hand In Hand (Vocals – Johnny Reimar) (P. Moesser)
A3 Deine Hochzeit (Old Cathedral) (A. Frisch, M. Arends)
A4 Spiel Nicht Mit Jungen Herzen (R. Rosemeier)
A5 Tsch-La-La (Mockin' Bird Hill) (R.M. Siegel, V. Horton)
A6 Spiel Mir Nochmal Die Abschiedsmelodie (H. Meiser, W. Astroth)
B1 Warum Küßt Du Mich Nicht? (C. Ritter, H. Hammerschmidt)
B2 Que Será Será (J. Livingstone, R. Evans)
B3 Bis Zur Hochzeit Wird Alles Wieder Gut (I. Branoner, R. Werion)
B4 Mississippi-Riverboat (C.U. Blecher, H. Mayer)
B5 Blonder Tiger (Paper Tiger) (J.D. Loudermilk, R.M. Siegel)
B6 Morgenstund Hat Gold Im Mund (Eckelmann, P. Hewelt)

Gruß Hajue

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 119
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 23:22
Wohnort: Bernburg

Re: Ingela Brander

Beitrag von olaf » Samstag 13. April 2019, 23:37

B3 ist ja ein Cover eines DDR-Schlagers von Karin Prohaska.

Antworten