Wer war Harry Topel?

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Antworten
Jörg Müller
Beiträge: 1002
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:55

Wer war Harry Topel?

Beitrag von Jörg Müller » Dienstag 5. März 2019, 18:01

Hallo,
wer weiß näheres über Harry Topel?

Dieser Name wird oft als Pseudonym von Drafi Deutscher genannt.
Lt. René Deutscher gab es ihn aber wirklich. Er hat in den 70ern mit Drafi gearbeitet und er sowie seine Frau haben auch mal "Babysitter" bei Drafis Zwillingen gemacht.

Bei einigen Titeln von Drafi wird er als Autor genannt. Beispiel: Don Quichotte, Bobby und Maria, Mit dem Kopf durch die Wand

Eines ist verwunderlich: Bei dem Titel "Manuela" von Gunnar Welz stehen als Autoren auf der Platte: "Topel/Moslem", bei der Version von Peter Orloff "D.Deutscher/G.Moslener"

Moslener und Moslem sind identisch. Aber wie ist es mit Topel und Drafi?

Außerdem gab es bei Pilz eine LP mit dem "Studioorchester Harry Topel"

Wer von den Spezialisten hier kann weiterhelfen?

Gruß
Jörg

walter h.
Beiträge: 869
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von walter h. » Dienstag 5. März 2019, 18:19

In meiner "Wer ist Wer"-Ausgabe wird Harry Topel mit Hamburger Adresse als Arrangeur aufgeführt.

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2865
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von waelz » Sonntag 16. Februar 2020, 23:29

Harry Topel war Drafi. Das habe ich nun von zwei Künstlern bestätigt gekriegt: erst von Gunnar Welz und nun auch von Henner Hoier. Sie haben beide Kompositionen von Harry Topel aufgenommen. Beide sagen übereinstimmend, dass diese von Drafi stammten und dass Drafi auch bei den Aufnahmen dabei gewesen sei.

Rene_Deutscher
Beiträge: 3
Registriert: Montag 17. Februar 2020, 08:53

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von Rene_Deutscher » Montag 17. Februar 2020, 08:57

Guten Morgen :-)

Ich muss mich hier mal zu Wort melden, da schon wieder Gerüchte gestreut werden.
Harry Topel war NICHT (!!) mein Vater! Harry war real eine eigenständige Person, ich kannte ihn persönlich. Die Änderung von Autorenangaben hat nichts, aber auch gar nichts mit "Pseudonymen" zu tun, hierfür gibt es andere Gründe.

Bitte behaupte nicht irgend etwas, wenn Du es nicht sicher weißt. Solche Gerüchte sind wirklich anstrengend – und davon kursieren schon genug im Netz :-(

Viele Grüße
René Deutscher

PS: Dass mein Vater bei den Aufnahmen zugegen war, sagt nichts (und doch alles) über die Autorenverhältnisse aus ;-)

happyfreddy
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 28. November 2015, 02:05

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von happyfreddy » Montag 17. Februar 2020, 13:57

Rene_Deutscher hat geschrieben:
Montag 17. Februar 2020, 08:57
Guten Morgen :-)

Ich muss mich hier mal zu Wort melden, da schon wieder Gerüchte gestreut werden.
Harry Topel war NICHT (!!) mein Vater! Harry war real eine eigenständige Person, ich kannte ihn persönlich. Die Änderung von Autorenangaben hat nichts, aber auch gar nichts mit "Pseudonymen" zu tun, hierfür gibt es andere Gründe.

Bitte behaupte nicht irgend etwas, wenn Du es nicht sicher weißt. Solche Gerüchte sind wirklich anstrengend – und davon kursieren schon genug im Netz :-(

Viele Grüße
René Deutscher

PS: Dass mein Vater bei den Aufnahmen zugegen war, sagt nichts (und doch alles) über die Autorenverhältnisse aus ;-)
Hallo René,
Dann räum doch einfach mal wirklich auf mit einer Gerüchtekiste !!!
Wie wäre es mit einer AUFLISTUNG der verwendeten Pseudonymen Deines Vaters ??
Selbst wenn Harry Topel nicht Dein leiblicher Vater ist, so besteht immer noch die Möglichkeit,
daß Dein Vater Drafi hier den Alias Namen Harry Topel benutzt hat - entweder um ihm hier dem realen Harry Topel
einen Freundschaftsdienst zu erweisen und zu puschen oder aus anderen Gründen, die hier nicht zur Diskussion
stehen.
Wenn Dein Vater schon bei den Aufnahmen zugegen war, so besteht schlichtweg hier ein Zusammenhang.
Wenn Du schon einräumst daß hier " nichts und doch alles " über die Authorenverhältnisse gesagt ist,
so gibst Du zu, daß der Name Harry Topel eben ein verwendetes Pseudonym ist.

Pseudonyme sollen doch nur eines : etwas VERSCHLEIERN was nicht jeder wissen darf oder soll

Wenn ein Benny Andersson und Björn Ulvaeus bei den Vorbereitungen des Musical Mamma Mia zugegen waren,
so hat auch das seinen Grund . Sie sind die Komponisten dieses Werkes und wissen somit wie es zu klingen hat
und wie nicht.

Genau derselbe Grund auch bei Deinem Vater Drafi wenn er bei den Aufnahmen zugegen war.

Rene_Deutscher
Beiträge: 3
Registriert: Montag 17. Februar 2020, 08:53

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von Rene_Deutscher » Montag 17. Februar 2020, 14:13

happyfreddy hat geschrieben:
Montag 17. Februar 2020, 13:57

Hallo René,
Dann räum doch einfach mal wirklich auf mit einer Gerüchtekiste !!!
Wie wäre es mit einer AUFLISTUNG der verwendeten Pseudonymen Deines Vaters ??
Selbst wenn Harry Topel nicht Dein leiblicher Vater ist, so besteht immer noch die Möglichkeit,
daß Dein Vater Drafi hier den Alias Namen Harry Topel benutzt hat - entweder um ihm hier dem realen Harry Topel
einen Freundschaftsdienst zu erweisen und zu puschen oder aus anderen Gründen, die hier nicht zur Diskussion
stehen.
Wenn Dein Vater schon bei den Aufnahmen zugegen war, so besteht schlichtweg hier ein Zusammenhang.
Wenn Du schon einräumst daß hier " nichts und doch alles " über die Authorenverhältnisse gesagt ist,
so gibst Du zu, daß der Name Harry Topel eben ein verwendetes Pseudonym ist.

Pseudonyme sollen doch nur eines : etwas VERSCHLEIERN was nicht jeder wissen darf oder soll

Wenn ein Benny Andersson und Björn Ulvaeus bei den Vorbereitungen des Musical Mamma Mia zugegen waren,
so hat auch das seinen Grund . Sie sind die Komponisten dieses Werkes und wissen somit wie es zu klingen hat
und wie nicht.

Genau derselbe Grund auch bei Deinem Vater Drafi wenn er bei den Aufnahmen zugegen war.
Zuerst einmal verbitte ich mir, dass Du mich "anschreist" (drei Ausrufezeichen sind "schreien" in der Nettiquette).

Und was ich hier schreibe und was nicht überlasst Du bitte mir.

Darüber hinaus ist Deine Äußerung, „Wenn Du schon einräumst daß hier " nichts und doch alles " über die Authorenverhältnisse gesagt ist, so gibst Du zu, daß der Name Harry Topel eben ein verwendetes Pseudonym ist.“ schlichtweg eine Unterstellung. Bitte denke etwas mehr nach, bevor Du solch haltlose Dinge schreibst.

Ich habe die wichtigsten und relevanten Dinge hier klar gestellt, alles andere sind Vermutungen. Und offensichtlich bist genau DU einer von denen, die solche Gerüchte hartnäckig am Leben erhalten.

Ich werde auf solche Kommentare künftig nicht mehr antworten.

Benutzeravatar
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1419
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:32
Wohnort: 85764 Oberschleißheim
Kontaktdaten:

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von Manfred » Montag 17. Februar 2020, 17:08

Bei Gegenwind gleich eingeschnappt.
Echt toll.
Manfred
Ein guter Einfall ist wie ein Hahn am Morgen. Gleich krähen andere Hähne mit (Karl Heinrich Waggerl).

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2865
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von waelz » Montag 17. Februar 2020, 17:26

Wenn ich die Antwort von René Deutscher richtig interpretiere, stellt er erstens fest, dass Harry Topel eine eigenständige Person war. Er sagt zweitens aber nicht, dass diese Person der Autor der Songs war. Er schreibt: "Die Änderung von Autorenangaben hat nichts, aber auch gar nichts mit "Pseudonymen" zu tun, hierfür gibt es andere Gründe."
Das interpretiere ich so: Die Rechte für die Titel sind übertragen worden an Harry Topel. Wer den Titel geschrieben hat, will René Deutscher offenlassen, was ich als sein gutes Recht betrachte.
Es passiert öfters, dass Autoren die Rechte an ihren Songs anderen Leuten übertragen. Die Gründe sind vielfältig und müssen hier nicht ausgebreitet werden.

Die Künstler, die die Topel-Titel eingesungen haben, haben mir gegenüber gesagt, dass Drafi der Urheber der Titel war.

Fazit: Die Tantiemen des Topel-Songs fliessen an Harry Topel, bzw. dessen Rechtsnachfolger. Also ist Topel kein Pseudonym. Dies steht allerdings nicht im Widerspruch zur Aussage, dass Drafi die Songs geschrieben hat.

Rene_Deutscher
Beiträge: 3
Registriert: Montag 17. Februar 2020, 08:53

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von Rene_Deutscher » Montag 17. Februar 2020, 17:55

Manfred hat geschrieben:
Montag 17. Februar 2020, 17:08
Bei Gegenwind gleich eingeschnappt.
Echt toll.
Manfred
Das hat nichts mit "Gegenwind" zu tun, sondern schlichtweg mit dem unangemessenen Tonfall.

Für mich endet das Thema hier, da ich es ausführlich erläuterte und bisher wohl trotzdem nicht verstanden wurde – was eigentlich jedoch nicht schwer sein sollte. Wenn man jedoch nicht verstehen will und nur eigene Interessen (Informationsdrang) daraus fruchten lassen möchte, sind solche Entwicklungen klar.

Die Antwort von Wälz fast es punktuell und treffend zusammen.

happyfreddy
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 28. November 2015, 02:05

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von happyfreddy » Montag 17. Februar 2020, 17:56

Es ist Dein Ding was Du schreibst.
Genau das trifft auf jeden anderen ebenso zu .... so what ?

Drei Ausrufungszeichen sind eine Betonung , schreien ist etwas anderes und dafür gibt es smileys.....

Du führst an " Die Änderung von Autorenangaben " sowie
" Dass mein Vater bei den Aufnahmen zugegen war, sagt nichts (und doch alles) über die Autorenverhältnisse aus :wink: "

Gerade weil hier ein " wink - Smiley " angeführt ist, ist dies ein eindeutiger Hinweis darauf, daß hier eine Vermutung
Pseudonym wohl richtig ist.
Warum ändert man denn überhaupt Authorenangaben ? Ist ein Titel gut gelungen ist man stolz darauf aber schanzt nicht
anderen einen Erfolg zu. Ist er dagegen schlecht kloptt man ihn gleich in die Tonne aber veröffentlicht ihn nicht noch
mit riesen Aufwand. Ist jedoch Author = Pseudonym sieht die Sache anders aus und die Tantiemen fließen eh nur in eine
Richtung, was man nachprüfen könnte

Nach dem Eklat von 1967 war Drafi quasi gezwungen vermehrt unter Pseudonymen weiter zu arbeiten.
30 Jahr später hätte man über den Fault Pas gelacht aber nicht so hochgepuscht in der Presse.

Welchen Grund sollten denn sonst die bisher bekannten 37 Pseudonyme Deines Vaters haben ??

Die 37 Varianten verdeutlichen doch nur, wie schwer es für Drafi war wieder Fuß im Metier zu fassen.
Wie schnell es in der Branche von ganz oben nach ganz unter geht hat man doch eindeutig bei Milli Vanilli gesehen

Seit wann ist eine Bitte um eine Auflistung der Pseudonyme Deines Vaters ein " haltloses Unterfangen" ?

Ich denke, daß Dein Abschlagen einer solchen Bitte um Auflistung eher und mehr zu einem hartnäckigen
Aufrechterhalten einer Gerüchteküche beiträgt

donotdisturb
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 09:51

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von donotdisturb » Samstag 22. Februar 2020, 00:52

Hallo Waelz,
könntest Du bitte den HENNER HOIER Titel nennen, den Harry Topel für ihn geschrieben hat!
Mit Dank im Voraus
Georg

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2865
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von waelz » Samstag 22. Februar 2020, 02:48

Es waren folgende zwei Titel:
Klipp-klapp (klatsch in die Hände) und Corina

cyberalf
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 21:34
Kontaktdaten:

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von cyberalf » Samstag 22. Februar 2020, 10:52

"Für mich endet das Thema hier, da ich es ausführlich erläuterte und bisher wohl trotzdem nicht verstanden wurde ..."

Wer falsch verstanden wird, Herr Deutscher, hat sich falsch ausgedrückt, denn sonst kämen keine Unklarheiten auf.

donotdisturb
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 09:51

Re: Wer war Harry Topel?

Beitrag von donotdisturb » Samstag 22. Februar 2020, 12:31

Hallo Waelz,
DANKE für Deine sinnvollen Fragen und auch Antworten !!! (nicht angebrüllt)
Georg

Antworten