Die Tiller-Sisters

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Antworten
schlager-sammler

Die Tiller-Sisters

Beitrag von schlager-sammler » Montag 11. Oktober 2010, 06:44

Hallo,

hätte gern mehr gewußt über:

Die Tiller-Sisters, 1963 auf Telefunken mit ("Schön-schön-schön-schön-wunderschön / Märchen aus 1001 Nacht"), wer verbirgt sich dahinter bzw. gibt es von den Damen noch mehr Singles (auf Telefunken zumindest wahrscheinlich nicht, hab nämlich in der Teldec-Datenbank schon nachgeschaut).

Schönen Gruß und danke im Voraus
Swen

Benutzeravatar
schlagerbummel
Beiträge: 361
Registriert: Dienstag 6. April 2010, 20:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von schlagerbummel » Sonntag 31. Januar 2016, 10:46

Hallo

ich wollte diesen Thread mal aufgreifen, mir ist die Platte nämlich mittlerweile ebenfalls in die Sammlung geraten ...

... weiß jemand wer sich hinter den Tiller Sisters verbarg?

LG Armin
Suche für mein PETER ALEXANDER Museum SINGLES, EPs und Schellack auf AUSTROTON & ELITE SPECIAL, ebenso suche ich alles von P.A. was wirklich selten ist

Dieter
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 13:27
Wohnort: Hannover

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von Dieter » Sonntag 31. Januar 2016, 12:09

Hallo,

ich habe hier keine Ahnung .....

möchte nur anregen, dass gerade bei Telefunken die Damen vom Sunshine-Quartett bzw. die Sunnies mit vielen Pseudonymen sehr aktiv waren.

Gruß
Dieter

walter h.
Beiträge: 848
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von walter h. » Dienstag 2. Februar 2016, 17:45

Stimmlich klingen die Tiller-Sisters nicht wie die Sunnies oder sonstige deutsche Studiosängerinnen.
Ich meine, einen leichten Akzent zu erkennen.

Dieses Lied von der schönen Seraphina, der man soviel Leid angetan hat, ist kurz in dem Film
"Unter Ausschluss der Öffentlichkeit" (1961) zu hören. Dort intoniert Eva Bartok in einer Art
Sprechgesang die Anfangszeilen, während der Refrain von einem (unsichtbaren) Männerchor
gesungen wird. Das aber nur nebenbei, denn die Frage, wer die "Tiller Sisters" waren, bleibt
nach wie vor unbeantwortet.

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von waelz » Mittwoch 3. Februar 2016, 01:07

Ich favorisiere die Meinung von Walter. Henry Mayer hat praktisch nie versucht Leute aus der Studioszene als Solisten aufzubauen.
Die Tatsache, dass nur eine Single existiert, nährt den Verdacht, dass es sich um ausländische Künstler handeln könnte. Ich habe allerdings die Songs noch nie gehört, weshalb ich über Färbung der Sprache mich nicht äussern kann.

Dieter
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 13:27
Wohnort: Hannover

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von Dieter » Mittwoch 3. Februar 2016, 13:30

Leider steht mir auch eine Hör-Probe nicht zur Verfügung.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von waelz » Montag 25. Juni 2018, 14:37

Die "Tiller Sisters" sind ein Mysterium. Es gibt von dieser Formation nur die Telefunken-Single "Schön-schön-schön-schön-wunderschön/Märchen aus 1001 Nacht". Autoren (Niessen/Scharfenberger/Wehle)und Orchester (Mayer) deuten auf einen süddeutschen Ursprung hin.

Erstaunlich ist die Tatsache, dass der Titel "Schön-schön-schön-schön-wunderschön" im Film "Unter Ausschluss der Öffentlichkeit" zu hören ist. Auf der Platte allerdings findet sich kein Hinweis dazu, was doch einigermassen merkwürdig ist. Normalerweise wird mindestens auf dem Lochcover aus Werbegründen erwähnt, wenn ein Lied in einem Film zu hören ist.
Bild

Auch die B-Seite "Märchen aus 1001 Nacht" könnte in einem Fim verwendet worden sein. Die hat einen zweiten Titel. Er lautet "Türkische Gurken". Interessanterweise komponierte Werner Scharfenberger die Musik zum Film "Die türkischen Gurken", der 1962 uraufgeführt worden ist. Leider kenne ich weder die Filmmusik noch die Titel, die darin gespielt werden. Möglicherweise ist der Titel "Märchen aus 1001 Nacht" alias "Türkische Gurken" in dem Film zu hören. Vielleicht weiss jemand Näheres.
Bild


Mit dem Namen Tiller verbindet sich im deutschen Schaugeschäft nur der Name Nadja Tiller, die dafür kaum in Frage kommt, weil sie keine Schwester hat.

walter h.
Beiträge: 848
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von walter h. » Montag 25. Juni 2018, 21:59

Zufällig liegt mir das Programmheft zum Film "Die türkischen Gurken" vor.
Darin heißt es:
Es singen: Lill Babs - Gabriela - die Tiller Sisters
Sie hören die Schlager: "Die ersten Rosen" "Heja Sombrero" "Tausend und eine Nacht"
und "Ohne Kuß - ohne Schuß"
Deine Vermutung war also richtig!

Leider gilt der Film als verschollen. Er lief auch nie im TV.

Dieter
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 13:27
Wohnort: Hannover

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von Dieter » Dienstag 26. Juni 2018, 10:39

Hallo,

ich könnte beide Tiller-Titel als mp3 liefern.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von waelz » Mittwoch 27. Juni 2018, 13:26

@ Walter: Danke für die Informationen zum Film "Die türkischen Gurken". Hoffentlich taucht er mal auf, damit man sehen kann, ob darin die "Tiller Sisters" ins Bild gerückt sind oder nicht.
@Dieter: Vielen Dank für das Angebot. Die beiden Titel liegen mir vor.

Der Film "Die türkischen Gurken" erscheint immer mysteriöser. Zum einen ist weder auf der Single von Lill Babs, noch auf jenen von Gabriele und Gunter Philipp ein Hinweis auf den Film vermerkt. Die Singles dieser Künstler sind auf Polydor erschienen, jene der Tiller Sisters interessanterweise auf Telefunken, was mindestens ungewöhnlich ist.

Es kommt noch besser im "Billboard vom 17. März 1962 steht zu lesen, dass der Titel "Silvermoon" von Peter Kraus auch in dem Film zu hören sein werde.

Billboard vom 17.3.1962:
„Werner Scharfenberger schrieb den speziellen Titel „Silvermoon“ für das deutsche Teenager-Idol Peter Kraus (der auch die erste deutsche Version von „the young ones“ singt, die auf Polydor erschienen ist). Der Titel soll im Film „Türkische Gurken“ zu sehen sein, in dem auch Lill Babs mit „Heja, heja ein Sombrero“, Gabriele mit „Die ersten Rosen“ und Gunther Philipp mit „Ohne Schuss, ohne Kuss“ mitwirken. Die Texte stammen von Peter Wehle.“


BildBild

Im Programm, das Walter vorliegt, ist der Titel von Peter Kraus nicht erwähnt...... wäre ja wohl das Zugpferd gewesen.

Nicht nur die Tiller Sisters sind ein Mysterium, auch der ganze Film.
Zuletzt geändert von waelz am Donnerstag 28. Juni 2018, 23:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jan R.
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 00:45
Wohnort: Pittsburgh, PA, USA
Kontaktdaten:

Re: Die Tiller-Sisters

Beitrag von Jan R. » Mittwoch 27. Juni 2018, 21:12

Die IMDb erwähnt den Film (von 1962). Hilft das Foto eventuell weiter?

https://www.imdb.com/title/tt0056631/?ref_=nv_sr_1
JOE MEEK. Eine Page für die Musiklegende.
www.joemeekpage.info

Antworten