Deutsche Superstars

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Beitrag von waelz » Montag 5. Dezember 2005, 19:16

habe jetzt die namen nochmals durchgecheckt. bin auf einen namen gestossen, den ich beihnahe vergessen hätte: vicky leandros. was meinen die fachleute dazu?

Jörg Müller
Beiträge: 1002
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:55

Beitrag von Jörg Müller » Montag 5. Dezember 2005, 19:30

Vicky Leandros würde ich auf jeden Fall dazu zählen. Aber vor allem sollten es Stars sein, die über Jahrzehnte aktiv und in vorderster Reihe dabei waren.
Ohne einigen zu nahe treten zu wollen, aber es sind Leute genannt worden, die a) nur kurz Stars waren und b) heute kaum noch einer kennt (von uns Sammlern vielleicht mal abgesehen).
In der Hoffnung mich jetzt nicht allzu unbeliebt gemacht zu haben
grüßt
Jörg

Benutzeravatar
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1413
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:32
Wohnort: 85764 Oberschleißheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Manfred » Montag 5. Dezember 2005, 19:45

Jörg Müller hat geschrieben:In der Hoffnung mich jetzt nicht allzu unbeliebt gemacht zu haben
grüßt
Jörg
Bei mir bestimmt nicht. Bei etlichen Namen habe ich auch ein wenig lächeln müssen. Da haben einige ihre Lieblingsinterpreten genannt, aber das war ja nicht die Frage.

Habe ja auch so meine Favoriten, aber die gehören leider nicht zu den gesuchten.

Vicky Leandros, seit über 40 Jahren im Geschäft und auch international tätig, gehört sicher zu den Superstars.

Manfred

Benutzeravatar
HoWo
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 15:01
Wohnort: Im Franggnland

Beitrag von HoWo » Montag 5. Dezember 2005, 20:32

waelz hat geschrieben:habe jetzt die namen nochmals durchgecheckt. bin auf einen namen gestossen, den ich beihnahe vergessen hätte: vicky leandros. was meinen die fachleute dazu?
Ja unbedingt ... meiner Meinung nach!


Gruß,

Horst

berndt
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 11:01
Wohnort: Eberswalde

deutsche Superstars.

Beitrag von berndt » Montag 5. Dezember 2005, 21:37

Hallo Waelz.
Du, sag mal, hab ich die Liste jetzt zu flüchtig durchgeblättert, oder war da ein Name wirklich nicht vertreten?
Ich spreche von Gitte Henning. Immerhin ist sie ja auch schon seit ende der 50er Jahre dabei, und hat bis in die 80er hinein doch so manchen Hit gelandet.
Solltest Du sie aber schon in Deine Liste mit aufgenommen haben, dann siehs mir bitte nach, dass ich sie hier nochmal erwähnt habe. Sie wird mir dann sicher beim raschen Durchblättern der Liste entgangen sein.
einen schönen Abend wünscht
Berndt.

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Beitrag von waelz » Dienstag 6. Dezember 2005, 15:44

Bin jetzt bei zwölf Namen.
Udo Jürgens
Peter Alexander
Freddy Quinn
Caterina Valente
Nena
Peter Kraus
Drafi Deutscher
Vico Torriani
Peter Maffay
Howard Carpendale
Vicky Leandros
Roy Black

Auf der Liste verbleiben: Gitte, Lolita, Hazy Osterwald, Reinhard Mey, Mary Roos, James Last (mit Fragezichen), Conny Froboess, Falco.
Ich habe den Zeitraum ein bisschen eingegrenzt und die Stars aus den 40ern (Albers, Dietrich) weggelassen.

Welche von den verbleibenden würdet Ihr nehmen?
Und Frage: Ist Drafi ein Superstar?

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1340
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:22
Wohnort: Bludenz (Österreich)

Beitrag von Michael » Dienstag 6. Dezember 2005, 16:25

Hallo Wälz,

ich würde Drafi schon wegen seiner Vielseitig als "Super-Star" bezeichnen!

Aber auch wenn Nena noch immer eine ganz Süsse ist, war/ist Falco unterm Strich sicher erfolgreicher und sogar ein Weltstar! Meine Meinung: Wenn Nena, dann auch Falco, oder Beide nicht, weil sie ja die "neuesten" sind...

Liebe Grüsse,

Michael
"Ist der Berg auch noch so steil, a bissl was geht alleweil!"

"Talent ist nichts anderes, als die Liebe zur Sache!" (Romy Schneider)

Jörg Müller
Beiträge: 1002
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:55

Beitrag von Jörg Müller » Dienstag 6. Dezember 2005, 16:51

Hallo,
Drafi muss auf jeden Fall mit rein.
Und Nena auch, Falco war vielleicht eine Zeit lang erfolgreicher (kann ich nicht beurteilen), aber Nena war länger präsent (klar, bei Falco nicht mehr möglich, aber seine letzten Paltten waren auch nicht mehr der Hammer).
Gruß
Jörg

Andreas Köhne

Beitrag von Andreas Köhne » Dienstag 6. Dezember 2005, 19:18

Hallo Wälz,

egal, ob man seine Musik mag oder nicht, aber auch Heino gehört meiner Meinung nach in diese Liste. Der große Erfolg und nach wie vor hohe Bekanntheitsgrad sind nicht wegzuleugnen.

Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit

Andreas

Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2853
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Beitrag von waelz » Dienstag 6. Dezember 2005, 19:50

Den bisherigen Antworten entnehme ich: Drafi muss bleiben. Neige auch dazu.
Heino haben wir diskutiert. Nach Durchsicht seiner Erfolge nehme ich ihn auf die Liste für die drei letzten Plätze.
Zwei Dinge interessieren mich: Ist James Last richtig? Oder sollen Orchesterleiter per se wegfallen. Paul Kuhn ist nämlich auch so ein Fall. Er hatte Plattenerfolge und moderierte jahrelang eine Show. Heute tritt er mit den alten Kämpen Strasser und Greger auf.
Und schliesslich bin ich an Euren Meinungen über Heino interessiert.

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 13:18

Beitrag von Rudi » Dienstag 6. Dezember 2005, 20:35

Wenn du Orchesterleiter mit aufnehmen willst, dann sollte als allererstes der Name Bert Kaempfert fallen. Der hat die international größten Hits und Erfolge geschrieben und war selbst als Produzent ein ganz großer. Die meisten seiner Platten erschienen auch in England und USA. Mindestens mit James Last ebenbürtig und noch vor Kuhn, Greger, Strasser usw.. Ansonsten wurde ja schon viel genannt. Hildegard Knef, die ja auch als Hilde Neff in England und USA Erfolge gefeiert hat, würde ich unter Umständen noch dazuzählen.

Rudi
Somebody was trying to tell me that CDs are better than vinyl because they don't have any surface noise. I said, "Listen, mate, -life- has surface noise..." John Peel

Jörg Müller
Beiträge: 1002
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:55

Beitrag von Jörg Müller » Dienstag 6. Dezember 2005, 21:41

Orchester würde ich weglassen, denn wie sagte mal unser Ex-Bundestrainer: "Der Star ist die Mannschaft". Wäre eine eigene Aufstellung wert, da aber auf jeden Fall auch Hazy Osterwald, der oft die Welt bereist hat.

Rudi's Vorschlag (Hildegard Knef) unterstütze ich 100%ig.
Und wenn noch ein Platz frei ist, sollte Heino dabei sein. Man kann ihn mögen oder nicht, aber er hat sich auch seit Jahrzehnten gehalten.

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
HoWo
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 15:01
Wohnort: Im Franggnland

Beitrag von HoWo » Dienstag 6. Dezember 2005, 22:04

waelz hat geschrieben: ...
Und schliesslich bin ich an Euren Meinungen über Heino interessiert.
Also, egal wie man zu Heino stehen mag, auch ich finde, daß er zu den deutschen Stars gehört. Er war nun mal über fast 40 Jahre sehr erfolgreich in Deutschland und ist es eigentlich immer noch!

Gruß,

Horst

max
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 22. November 2005, 22:26

Beitrag von max » Mittwoch 7. Dezember 2005, 01:40

Ich finde auch, die Orchester sollten weggelassen werden. Stimme ebenfalls für Heino. Die Namen Marianne Rosenberg und Chris Howland werfe ich mal in die Diskussion.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1340
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:22
Wohnort: Bludenz (Österreich)

Beitrag von Michael » Mittwoch 7. Dezember 2005, 02:35

Keine Frage, Heino gehört zu den Top-Stars!

Hilde Knef liebe ich persönlich...
...aber obs reicht?

Ein Top-Star ist für mich (Krisen oder Rückschläge mitgerechnet!) jemand, der sich über Jahrzehnte hält! Udo Jürgens ist z.B. so einer, aber Conny Froboess? (Ich mag ihre Lieder sehr gerne!) Sie war Top als Teen und Twen, aber zumindest musikalisch spielt sie seit den späteren 60ern leider keine Rolle mehr! Dies ist auch das Peter Kraus/Ted Herold-"Problem"! Für mich ist Ted noch immer der Bessere, aber Peter war eigentlich immer Präsent und hat sich aus jeder Krise wieder erholt! Peter und Ted waren in den 60ern Top - und während Peter immer "irgendwie" da war, zog sich Ted 10 Jahre zurück. Das Comeback war zwar toll, aber Beständiger war leider (rein Subjektiv!) Peter - somit hat er den Platz mehr verdient... :o(

@Jörg: Nena war auch sehr lange absolut weg vom Fenster - und sie selbst war von Ihrem Comeback mehr als nur überrascht! Wäre interessant die Fakten zu kennen, aber ich glaube Falco hat ein Zigfaches von Nena verkauft!
"Ist der Berg auch noch so steil, a bissl was geht alleweil!"

"Talent ist nichts anderes, als die Liebe zur Sache!" (Romy Schneider)

Antworten