Frühe Metronomes

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Antworten
jangle
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 10:58
Wohnort: Berlin

Frühe Metronomes

Beitrag von jangle » Montag 30. November 2020, 08:06

Hallo aus Berlin,
ich stelle das mal so ins Forum, weil obwohl meist in Schweden oder Dänemark erschienen, oft deutsch gesungen wurde. Konnte im Netz kein Diskografie finden.
Hat Jemand Titelangaben zu folgenden Nummern:
DM-45-07, 10, 14, 15, 23, 28, 36, 38, 42, 43, 48, 57, 58, 60, 61, 64, 65, 66, 73, 76, 77, 98, 99, 100, 107, 110, 116, 121, 125, 133, 136 und 143.
Will nur sichergehen, ob überhaupt erschienen.

Gruß von Jan

hansjoerg
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 6. November 2005, 18:11

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von hansjoerg » Montag 30. November 2020, 09:26

Hallo, guten Morgen,
ich habe folgende Single:
Klingende Zither, Folge I
1. Teil: Deutschmeister-Regiments-Marsch / Tiroler Hozhackerbuab'n
2. Teil: Königsseer Ländler / Solang' der alte Peter / Wiesseer Watschertanz Ländler
Metronome DM 45-28
Viele Grüsse
hansjoerg

Spremmi
Beiträge: 345
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 12:03
Wohnort: Berlin

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von Spremmi » Montag 30. November 2020, 18:15

Hallo,

eine der vielen oben aufgeführten Nummern hat bei mir getroffen:

A: Peter Corda, Mario Stella und sein Orchester: In der Taverne (Die Liebesmelodie)
B: Peter Corda; Charly Tabor (Solo-Trompete), Hans Arno Simon und sein Orchester: Immer, wenn die Blumen blühen
Metronome
DM45-107

Beste Grüße

Christian

jangle
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 10:58
Wohnort: Berlin

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von jangle » Dienstag 4. Mai 2021, 20:59

Hallo nochmals aus Berlin,
von der Numerierung ab 800 bis 999 fehlen auch noch ein paar Ergänzungen (einige auch vom französischen Label Barclay und Riviera)
Es fehlen: 901, 920, 951, 958, 968 und 977
Davor noch 98–100, 110, 116, 133, 136, 143, 186, 225, 226, 312, 318, 355, 421, 435, 440, 441, 449, 473.

Vielleicht können noch Plattenfreunde ergänzen.

Danke von Jan

hansjoerg
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 6. November 2005, 18:11

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von hansjoerg » Mittwoch 5. Mai 2021, 10:26

Hallo, guten Morgen,
hier sechs Ergänzungen.

Grosses Deutsches Marschorchester
Parademarsch der 18er Husaren / Schneidige Truppe
Metronome M 421

Tonia
OK-OK (Okay ich geh´) / Wat Zou het Zijn
Metronome M 449

Dixieland At Jazz Ltd. , Bechet, Sidney
Careless Love / Maryland, My Maryland
Metronome M 473

Vincken, Marliesje
Mein Vater ist ein Appenzeller / Himmelbett-Polka
Metronome M 920

Jodelsepp vom Tegernsee
Dort am Bacherl /I Steig' heut' wieder auf die Alma
Metronome M 951

Hubertus-Buam
Wie scheint denn heut' der Mond so schön / Der Waldmann geht ins Holz
Metronome M 958

Viele Grüsse
hansjoerg

Spremmi
Beiträge: 345
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 12:03
Wohnort: Berlin

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von Spremmi » Mittwoch 5. Mai 2021, 17:28

Hallo,

auch ich habe in meinem Bestand eine gefunden:

Das Wiener Heurigen-Duo Gretel Perelli-Alfons Zitz und die Nußdorfer Volksmusikanten:
A: Irgendwo, irgendwann
B: An der Donau, wenn der Wein blüht
Metronome
D.
M318

Beste nGrüße

Christian

jangle
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 10:58
Wohnort: Berlin

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von jangle » Donnerstag 6. Mai 2021, 18:14

Hallo Musikfreunde, Ihr seid klasse.
Nur die Jazz S. Bechet 473 gehört nicht in Reihung, hat ja auch ein J davor.

Tausend Dank
von Jan

hansjoerg
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 6. November 2005, 18:11

Re: Frühe Metronomes

Beitrag von hansjoerg » Freitag 7. Mai 2021, 16:53

Hallo, guten Tag,
was bedeutet denn der Unterschied, wenn bei der Nummerierung ein "J" oder ein "M" davor steht?
Viele Grüsse
hansjoerg

Antworten