Lesley Gore mit "Der erste Tanz" bei "Schlager und Hits"

Kritik, Fragen und Anregungen zu memoryradio

Moderator: Manfred

Antworten
Dominik Schmitz
memoryradio Moderator
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 07:58

Lesley Gore mit "Der erste Tanz" bei "Schlager und Hits"

Beitrag von Dominik Schmitz » Mittwoch 12. Oktober 2016, 18:39

Liebe Memoryradio-Gemeinde,

in der 23. Ausgabe von "Schlager und Hits" (Erstausstrahlung: 13.10.2016) habe ich dummerweise zwei Falschaussagen über die Interpretin Lesley Gore zugelassen, ohne mich im Vorfeld ausreichend informiert zu haben. Erstens ist Frau Gore gebürtige US-Amerikanerin (am 02.05.1946 in New York City geboren). Und zweitens (und das ist wiederum hochinteressant) hat es nach meiner Recherche nie eine Single-Veröffentlichung von Gore mit einem ihrer deutschsprachigen Beiträge gegeben, nicht einmal von "Der erste Tanz".
Kein geringerer als Quincy Jones war es, der 1963 die 17-jährige Gore für den Plattenmarkt entdeckte und sie eine Reihe von Probeaufnahmen singen ließ, unter denen sich auch "It's my party" befand, ein weltweiter Bestseller, der ihr Platz 1 in den US-amerikanischen, kanadischen und australischen Charts bescherte sowie einen starken 9. Rang in Großbritannien.
Der anschließende Medienrummel um den jungen Star, dem man eine große Karriere verhieß, muss wohl Auslöser für eine Einladung nach Deutschland gewesen sein. Jedenfalls entstanden hier 1964 verschiedene deutschsprachige Aufnahmen, die nun aber aus einem mir unerfindlichen Grund keine weitere Verbreitung erfuhren. Erst ein Vierteljahrhundert später wagte sich das als Wiederveröffentlichungs-Label (!) ausgewiesene deutsche Unternehmen Bear Family Records aus Holste-Oldendorf nördlich von Bremen daran, die alten "Schätze" auf einer LP-Veröffentlichung wieder ans Tageslicht zu bringen.
Die Platte trägt den Titel "Der erste Tanz", wobei dazu gesagt werden muss, dass ausgerechnet dieses namensgebende Lied sowie der Titel "So sind die Boys alle" als ERSTVERÖFFENLICHUNGEN dem Markt zugänglich gemacht wurden.

Ich hoffe, ich habe euch weiterhelfen können, jedenfalls musste ich die Falschinformation so schnell wie möglich aus dem Weg räumen.

Liebe Grüße aus Krefeld,
Dominik

Benutzeravatar
vectra207
Beiträge: 343
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 23:50
Wohnort: Im Schaumburger Land

Re: Lesley Gore mit "Der erste Tanz" bei "Schlager und Hits"

Beitrag von vectra207 » Mittwoch 12. Oktober 2016, 19:01

Hallo Dominik,
dann schau mal bei Discogs rein, dort habe ich folgendes gefunden:

Leslie Gore ‎– Little, Little Liebling / Nur Du Ganz Allein
Label: Mercury 127 161 MCF
Format: Vinyl, 7", Single, Mono
Land: Germany
Veröffentlicht: 1964

Lesley Gore ‎– Goodbye, Tony / Musikant (deutsch gesungen)
Label: Mercury 127 131 MCF
Format: Vinyl, 7", 45 RPM, Single
Land: Germany

Gruß Hans-Jürgen

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 118
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 23:22
Wohnort: Bernburg

Re: Lesley Gore mit "Der erste Tanz" bei "Schlager und Hits"

Beitrag von olaf » Mittwoch 12. Oktober 2016, 19:47

Noch eine:

http://www.45cat.com/record/127199mfc

Sieben girls / Hab ich das verdient
Mercury 127 199 MCF
1965

Dominik Schmitz
memoryradio Moderator
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 07:58

Re: Lesley Gore mit "Der erste Tanz" bei "Schlager und Hits"

Beitrag von Dominik Schmitz » Mittwoch 12. Oktober 2016, 22:30

Lieber Olaf, lieber Hans-Jürgen,

vielen Dank euch beiden für die raschen Richtigstellungen zur deutschsprachigen Diskographie der im vergangenen Jahr verstorbenen Lesley Gore. Wenn ich mutmaßen darf, habt ihr gerade die Vervollständigung ihrer Veröffentlichungen für den deutschen Plattenmarkt besorgt, denn ich gehe davon aus, dass die angesprochene LP mit Sicherheit einen Gesamtüberblick über ihr Schaffen abgibt. Das macht also in summa: 3 Singles mit zusammen 6 Stücken, zuzüglich der bis 1989 unveröffentlichten beiden Tracks, also genau die 8 Titel, die auf der LP enthalten sind.

Freut mich, dass ihr der Memoryradio-Gemeinde und mir so schnell weiterhelfen und hier im Forum Aufklärung schaffen konntet. Dann hat sich Gores Aufenthalt in Deutschland ja doch noch zeitnah bezahlt gemacht.

Antworten