Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Kritik, Fragen und Anregungen zu memoryradio

Moderator: Manfred

Antworten
Bruno
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 21:55
Wohnort: Berlin

Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von Bruno » Mittwoch 14. März 2012, 01:03

Viele haben es wahrscheinlich schon gewußt - andere wollen es nicht wahrhaben.
Gitte hat sich neben France Gall und Caterina Valente ebenfalls abfällig über den deutschen Schlager geäußert.
"Eine lästige Pflicht - ich war nur wegen dem Geld in Deutschland, meine Liebe gehörte immer dem Jazz".
Diese "lästige Pflicht" hat ihr Millionen gebracht und auch heute noch gibt es naive Schäfchen, die ihr zujubeln, wenn sie "lästige Auftritte" in Deutschland abhalten muß.
Bei mir hatte sie schon seit den 70er Jahren versch.... - auch ihre Kinofilme waren eine Zumutung, dazu ihr nerviger Akzent.
Ich bin der Meinung, daß man ihre Lieder nur hier spielen sollte, wenn sie von Hören gewünscht werden.
Oder hat etwa noch jemand Entzugserscheinungen, wenn der inzwischen mächtig ergraute Cowboy nicht mehr zu hören ist?

http://unterhaltung.t-online.de/gitte-h ... 1154/index

Benutzeravatar
PeterPan
Beiträge: 1160
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 10:42
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von PeterPan » Mittwoch 14. März 2012, 13:53

"Lästige Pflicht" ist schon eine stark abwertende Aussage.
Sicher wird sie zahlreiche Titel (die sie singen musste) nicht gemocht haben - ich denke aber schon, dass es den ein oder anderen doch auch in deutscher Sprache gab, der ihr gefiel und auch heute noch gefällt.
Ich denke, dass Musikgeschäft ist ziemlich schwierig. Heute noch viel mehr als vor 30, 40 Jahren, da die Zeit schnelllebiger geworden ist und man sofort von der Plattenfirma und dem Management im Stich gelassen wird, wenn nicht einer der ersten Titel gleich ein Erfolg ist. Früher hatten die Interpreten da mehr Zeit und konnten sich (je nach Management, Plattenfirma und Produzent) auch in verschiedenen Genres ausprobieren ohne unglaubwürdig zu werden. Trotzdem war auch damals schon sehr viel - und im deutschen Schlager extrem viel - auf Kommerz ausgelegt. Wenn ich da an die arme France Gall denke, kann ich mir gut vorstellen, warum sie negative Assoziationen zum deutschen Schlager hat ("Er ist Wassermann und ich bin Fisch - darum war die Liebe bei uns immer frisch" - wer weiß, wie viel sie davon wirklich verstanden hat, aber selbst ein Insel namens "Unga Katunga" lässt halt nicht für extrem hochstehende Texte sprechen...)

Gitte, France Gall und Caterina Valente sind nur ein Bruchteil. Ich bin mir sicher, dass noch zahlreiche andere (ausländische) Interpreten Probleme mit ihren deutschsprachigen Titeln haben und froh sind, wenn sie gewisse heute nicht mehr singen müssen. Allerdings gibt es sicher auch genug Sänger und Sängerinnen - aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - die mit ihren "seichten" Schlagerproduktionen alles andere als zufrieden waren und selbst eher im Jazz, Soul oder Blues zu Hause waren. Nur das waren eben Musikrichtungen, die Anfang der 70er Jahre nicht wirklich gefragt waren.

Hape

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von Hape » Mittwoch 14. März 2012, 15:12

Hallo Bruno,

"Ich bin der Meinung, daß man ihre Lieder nur hier spielen sollte, wenn sie von Hörern gewünscht werden. Oder hat etwa noch jemand Entzugserscheinungen, wenn der inzwischen mächtig ergraute Cowboy nicht mehr zu hören ist?"

Hauptziel und -zweck von Memoryradio ist es die deutschsprachigen Hits und Raritäten der späten 50er bis frühen 80er Jahre zu spielen. Hierzu gehören zweifelsohne auch die Solo- und Duettaufnahmen von Gitte. Würden wir alle von Stars gemachten Äußerungen über ihre früheren Titel berücksichtigen, dann dürfte beispielsweise auch kein einziger Titel von Roy Black mehr gespielt werden, der bekanntermaßen auch nicht glücklich mit seinen Schlagern war. Es gibt sicherlich in jedem Beruf Dinge die man gern oder ungern tut. Warum gesteht man dies nicht auch Künstlern zu?

Schlagerfilme hatten in den 60er- und 70er-Jahren unter anderem den Sinn Werbung für neue Lieder zu machen. Das dabei die Handlung nicht gerade anspruchsvolle Kost war, war gewollt. Das Publikum sollte unterhalten werden. Video-Clips haben diese Funktion später übernommen. Inwieweit die alle künstlerisch hcohstehend sind, kann und muss jeder für sich selbst entscheiden.

Liebe Grüße von

Hape

walter h.
Beiträge: 774
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von walter h. » Mittwoch 14. März 2012, 15:33

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht so ganz, was Gitte mit diesen Aussagen bezweckt.
Aber dadurch lasse ich mir doch nicht den Spaß an ihren alten Schlagern vermiesen.

Gruß
Walter

Benutzeravatar
gerd
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 24. August 2008, 09:01
Wohnort: www.ostallgäu.de

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von gerd » Mittwoch 14. März 2012, 17:34

Hallo Bruno,

ich bin einer der Entzugserscheinungen bekommen würde wenn er keine Lieder von Gitte mehr hören würde.

Liebe Grüße
Gerd
Um zur Quelle zu kommen mußt du gegen den Strom schwimmen.

Bernd83
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Brinkum bei Bremen

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von Bernd83 » Samstag 24. März 2012, 22:51

Katja Ebstein hat sich auch dementsprechend geäußert

Marianne Rosenberg hatte auch Schwierigkeiten mit ihren früheren Liedern

Cindy + Bert fanden Immer wieder Sonntag auch nicht gerade toll
haben sich aber damit arrangiert

Beispiele gibt es sicher noch viele

Einige der Lieder die (vor allem) in den
60gern und 70gern veröffentlicht wurden waren aber auch selten dämlich

und Gitte wird ihre Lieder ab dem Album "Bleib noch bis zum Sonntag"
überwiegend mögen - denke ich jedenfalls


falls jemand denkt - woher weiss er das
von Katja und Marianne hab ich das aus Interviews
und Cindy war bei einem ESC-Treffen und hat
aus dem Nähkästchen geplaudert

zanzibar
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2012, 15:48

Re: Gitte: Deutschland nur eine lästige Pflicht

Beitrag von zanzibar » Donnerstag 24. Mai 2012, 15:50

Schade, dass Gitte das so sieht. Da war sie wohl nur aufs Geld aus. Ihre Lieder gefallen mir trotzdem!
Grüße

Antworten