Titel wechselt 3x pro Lied

Kritik, Fragen und Anregungen zu memoryradio

Moderator: Manfred

avo
Beiträge: 878
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 20:21

Beitrag von avo » Dienstag 28. August 2007, 19:54

Ich möchte auch offiziell zum Thema Stellung nehmen.

memoryradio ist ein werbefreies Programm und wird vollständig privat finanziert. Neben den Abgaben für GEMA/GVL fallen auch nicht unbeträchtliche Kosten für die Miete eines Rootservers an. Für einen Festbetrag steht uns ein bestimmtes Datenvolumen pro Monat zur Verfügung.
Wir wollen dies in dem Sinne einsetzen, dass möglichst viele "echte" Hörer unser Programm verfolgen können. Die sogenannten "Streamripper"-Programme haben das Ziel, in möglichst kurzer Zeit viele Musikstücke aufzuzeichnen und auf der Festplatte als Einzeldateien abzulegen. Meist können auch mehrere Sender gleichzeitig aufgezeichnet werden. Ein wirkliches Zuhören ist dazu nicht erforderlich, jedoch benötigen diese Programme genauso viel Bandbreite wie ein echter Hörer.
Aus diesem Grund setzen wir Mechanismen ein, die die automatische Segmentierung unseres Programms unterbinden.
Wir wissen natürlich, dass wir Musik spielen, die bei keinem anderen Radio gespielt wird und die der eine oder andere gerne auch aufnehmen möchte.
Hierzu weise ich z.B. auf die Möglichkeit hin, mit Programmen wie z.B. Audacity eine Sendung während des Hörens mitzuschneiden und anschließend den gewünschten Titel manuell zu speichern. Unter Windows muss dazu der Mixer für die Aufnahmeeinstellungen auf "Stereo Mix" gestellt werden.

Andreas Volk
Technische Sendeleitung, memoryradio.de

juergen
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 18:08
Wohnort: Thüringen

Beitrag von juergen » Dienstag 28. August 2007, 20:24

Als Fazit der Diskussion lese ich heraus, daß die Qualität nicht primär ist sondern das Mitschneiden. Nur welchen Wert hat eine Sendung die ständig mit Aussetzern ankommt. Wie wäre es, wenn das im herkömmlichen Funk und Fernsehen sich durchsetzen würde?
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Kde
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 17:49
Wohnort: Altenburg/Thür.
Kontaktdaten:

Beitrag von Kde » Dienstag 28. August 2007, 20:50

Hallo Hans Peter,

vielen Dank für Dein Statement.
Hans-Peter hat geschrieben: ich habe Eure Äußerungen gerade aufmerksam gelesen und im Prinzip haben alle recht. Jeder auf seine Weise.
...
Auch bei einer Übertragunsrate von 96 KB/S kann das was am Ende rauskommt durchaus besser sein als ein zwitschernder verrauschter Radiomitschnitt.
...
Das handtieren mit Singles oder LPs ist mir oft zu lästig, deshalb sind mir CDs oder MP3-Dateien lieber.
Wer bei uns mitschneiden will, kann es ja. Er muß sich anschließend eben die Mühe machen einen langen Stream in Einzelstücke zu zerlegen. Im Gegensatz zu jedem Band wird eine umkopierte Datei aber nicht schlechter.
...
Wer hier permanent zuhört und meinetwegen auch mitschneidet, hat mehr rare Titel gehört, als mancher Sender in seinem Archiv hat!
Ich finde es gut, mal die Geschichte und Meinung eines "alten Hasen" zu hören, insbesondere, da Du die Dinge doch aus den vielen unterschiedlichen Blickwinkeln der Teilnehmer siehst, was sehr positiv ist.
Hans-Peter hat geschrieben: Wenn es alles zum Nulltarif zum Downloaden oder bei den Webradios zum Aufnehmen gäbe, würde der Wert seltener Platten meines Erachtens erheblich fallen und ich mich persönlich hier und da ärgern, weil ich sie teuer gekauft habe.
Das verstehe ich, es ist immer ärgerlich Wertverluste in Kauf zu nehmen. Wer heute einen neuen PC kauft, der in 6 Monaten nur noch die Hälfte wert ist, weiß wovon ich rede... doch es ändert nichts, neue Technik lässt sich nicht verhindern!
Und so mancher Musikverlag der gestern noch teuer verkauft hat, schmeißt heute sehr billig auf den Markt...

In früheren Jahren hat so mancher Fuhrwerksbesitzer nicht aufs Auto umsatteln wollen und ging pleite – auch ganz große Branchenriesen gehörten dazu.

Schutz von Investitionen kann daher - wenn überhaupt - nur durch Innovation erfolgen.
Ich spiele hier gerne ausgefallene und seltene Platten und es freut mich, wenn das was ich raussuche gefällt aber nur wer selbst kauft, weiß was der Spaß auch mitunter kostet.
Tja, wenn alle das kaufen müssten was Ihr spielt, dann hättet Ihr wohl bald keine Hörer mehr... ;-)

Zum Glück ist es nicht so. Danke für Deine Musik!

Viele liebe Grüße
Klaus-D.
Ich liebe Oldies, besonders deutsche, vielleicht weil ich selber einer bin ;-)

Benutzeravatar
Kde
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 17:49
Wohnort: Altenburg/Thür.
Kontaktdaten:

Beitrag von Kde » Dienstag 28. August 2007, 21:01

Hallo Heiko,

gibts in Coburg immer noch die besten Bratwürstchen, die frischen (mit Ei) vom Marktplatz, auf Tannenholz gebraten?
Nirgends hab ich bisher bessere gegessen, auch hier in Thüringen wo es gute gibt, nicht. Nun aber zum Thema:
Heiko hat geschrieben:Wir Sammler kaufen die Platten und investieren etliches von unserer "Freizeit" rein, um sie zu digitalisieren. Und dann gibt es welche, die "beklauen" uns um unsere Arbeit, Zeit und Platten, die oft doch etliches an Geld kosten. Wenn es sich dabei um "alltägliche" Musik handeln würde, wäre mir das ja egal, aber so finde ich das schon ärgerlich. Ich bin zwar kein Moderator hier, mache aber mit meinen Platten die gleiche "Bearbeitung". So, das war meine Meinung über das Mitschneiden, nix für ungut an die, die sich dadurch angesprochen fühlen.
Heiko, angesprochen fühlen ist gut *grins* direkter gehts ja wohl kaum.

Aber ich kann das nicht so stehen lassen, weil es falsch ist.

1. Niemand "beklaut" Dich, denn Deine Platten nimmt Dir niemand weg. Wer Musik hier zur Verfügung stellt, der ist sich der geltenden Gesetze bewußt, indem gehört und gehörtes aufgenommen werden darf. Denn darfür bezahlt jeder Gebühren, ob GEZ, Gema oder sonstige.

2. Du nutzt gerne neue Techniken, wie die des Digitalisierens, mp3, das Forum hier, eBay und andere Kauf-, und Tauschmöglichkeiten...?

Dann habe ich leider eine schlechte Nachricht für Dich: Andere tun es auch!
Ich habe letztens für etwa 500,- Eur Tonträger eingekauft, fand vor kurzem - staun - Doppel-CD's con Vico Toreani, Peter Alexander usw. ca. 50er Jahre, für Stückpreise von 1,99 Eur im Supermarkt...
Da mag jeder sich überlegen, dass Investitionen vor neuen Techniken nicht zu schützen sind!

3. Wenn Du meinst Mitschneiden kostet nichts oder macht keine Arbeit, irrst Du Dich. Es sind ja nicht nur kostenlose Programme wie der RadioRipper oder mp3DirectCut alleine mit denen ich arbeite, sondern auch teure Programme wie Magix music cleaning lab u.a. zum Destilieren, Nacharbeiten und Qualitätsverbessern. Und natürlich kostet das auch meine Zeit, denn alleine läuft da keine Archivierung.


Ich würde Deine Investition darin sehen, dass Du eine schöne Schallplatte im Original besitze, möglichst noch mit heilem Cover. Das andere diese - auf welchem Wege auch immer - auch zu hören bekommen, wirst Du nicht verhindern können - und solltest Du auch nicht versuchen.

Es ist wie mit dem echten Rembrandt. Einer hat das Original, ein Privater oder vielleicht das Museum, aber viele haben Kopien und das ist bei Kultur so gewollt und darf nicht verhindert werden.

Viele Grüße
Klaus-D.
Ich liebe Oldies, besonders deutsche, vielleicht weil ich selber einer bin ;-)

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 601
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 15:03
Wohnort: Herzogtum Coburg/Oberfranken

Beitrag von Heiko » Dienstag 28. August 2007, 22:38

Hallo Klaus - D.
die Coburger Bratwürste sind noch genauso, wie du sie kennst. Und die Thüringer schmecken auch nicht schlecht - habe sie auch schon probiert.

Ich persönlich habe nichts gegen das Mitschneiden, aber wenn es um Titel geht, die uns doch einiges an Geld kosten, dann finde ich es schon ärgerlich, das andere, wenn auch indirekt, sich auf unsere Kosten damit bereichern. Auch wenn es "nur Lieder" sind, darf man nicht vergessen, das manche Scheibe doch etwas teurer kommt. Und dann bekommen andere die gleichen Sachen, ohne was dafür zu bezahlen, das ist, was mich doch etwas ärgert. Das man dies nicht verhindern kann weiß ich, aber man kann es doch demjenigen etwas "schwerer" machen.

Zu deinen (Doppel)Cd´s für 1,99 Euro, muß ich sagen, das dies zwar gute "Schnäppchen" sind, aber ich denke, das darauf Titel sind, die man auf jeder CD findet. Die selteneren Sachen und nicht so bekannten Interpreten, die wirst du wohl für so einen Preis nicht auf CD finden. Und wenn doch, dann sind dies wohl nicht mehr als zwei oder drei Titel. Den Rest hast du bestimmt schon drei oder viermal in deiner Sammlung dabei. Deshalb müssen wir auch schon "tiefer" in die Tasche greifen, da wir dies schon alles haben. So habe ich auch schon für eine Single fast 70 Euro ausgegeben, aber dies ist ab und zu eine Ausnahme. Hier mag wohl so mancher den Kopf schütteln, aber ich als Sammler, möchte von dem einen oder anderen Interpreten dessen Singles schon vollständig haben. Es muß aber auch noch "übersichtlich" bleiben. Und wenn einem diese dann fehlt - und anderen auch, dann kann es auch schonmal so teuer kommen. Für dieses Geld hätte ich bestimmt auch an die 20 andere bekommen, wenn nicht noch mehr.

Gruß
Heiko

P.S. Nicht persönlich nehmen. Es ist allgemeine meine Meinung darüber.
Es lebe das deutsche Liedergut Bild Bild

HeftCD
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 23. August 2007, 10:26

Beitrag von HeftCD » Dienstag 28. August 2007, 23:36

hatte gar nicht damit gerechnet, daß jemand diesen Thread noch entdeckt oder gar beantwortet...


ahhh, na den Eindruck von mir kann ich ja nun so auch nicht stehen lassen.
Also das die alten Lieder nicht einfach fertig als mp3 angeliefert werden oder im Megapack kaufbar sind, hatte ich nicht angenommen [noch weniger, daß diese aus Tauschbörsen stammen könnten]

Ich höre am liebsten mit Screamer Radio.
Das ist open source und bringt auch gleich eine ordentliche Senderliste mit. [www.screamer-radio.com]
Sicherlich mache ich auch mal den einen oder anderen Mitschnitt.
Möchte mich aber keinesfalls in die Powersauger oder Platten- äh, Festplattenfüller einreihen lassen.
Ich bin zwar auch im Besitze etlicher Schallplatten und (original) CDs, habe aber aufgrund meines Studiums z.Zt. wenig Zeit dafür übrig zu digitalisieren und kaufe von dem Geld gerade wichtige, dafür nötige Bücher

Auch mein Equipement ist spärlich, da ich auch nur einen kleinen zwar internetfähigen aber zum Dr.-Arbeit-schreiben-geeigneten PC besitze.

Was mich eben störte, war, daß bei jedem Titel kleine gelbe Gedankenblasen am unteren rechten Rand auftauchen.
Dadurch bin ich erstmal drauf aufmerksam geworden.
Denn der Titel wecheselt eben 3x pro Lie. Folglich blinkt das 3x.
Das man da gleich in die Powersaugerschiene gerät, nur, weil man mal nachfragt, ist auch übertrieben.

habe hier mal 2 Screenshots gehostet (je 14 b)
http://alcodream.al.funpic.de/radio_mem/
damit Ihr Euch vorstellen könnt, was ich meine.

Ich habe zwar verschiedene Programme ausprobiert. Anfangs - klar - den SAD Audiotracker installiert, bin dann über den VLC Player, über Xamplay zu SreamerRadio.
Das Beste und schlichteste Programm.
(kein Titelfiltern und Autorecording)
Neulich hab ich mir noch die Backupsoftware Magix Speed [9,95 €] gekauft, wo ebenfalls ein Intenetradio mitbei war.
Fazit: Totaler Müll - installiert 500 MB [macht schon fast die ganze Festplatte voll mit Backup, CDbrenner, Radio, Videocut usw.] setzt auf bunte Knöpfe und braucht mehr als meine 256 MB RAM.
=> ich bin wieder bei Screamer Radio.

EDIT:
Achja - obwohl ich Student bin gehöre ich nicht zu den Tauschbörsennutzern und mp3-auf-der-Festplatte-Sammlern, die dann mit Ei-tunes alles verwalten müssen :D
Mein Musikgeschmack geht -da ich auch selber Klavier spiele - überwiegend in Richtung Klassik, aber auch Deutsches Gold, 50-60er, James Last, Clayderman [ich will dazu keine Kommentare :D viele dieser Instrumentalhits sind schön], Günter Noris, Kampfert, Mantoviai und ... Jean Michel Jarre [seine ersten Alben bis 1995 sind angenehm (übelst sind MfSupermarkets, Aero und die neueren)]

Grüße
und selbstverständlich vielen Dank für Eure Mühe, dieses Projekt aufrecht zu erhalten
Zuletzt geändert von HeftCD am Dienstag 28. August 2007, 23:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 601
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 15:03
Wohnort: Herzogtum Coburg/Oberfranken

Beitrag von Heiko » Dienstag 28. August 2007, 23:47

Hallo HeftCD,
denke das war auch nicht direkt auf dich gemünzt, sondern halt mal wieder ein Anlaß, warum dies so ist. Es wurde immer mal deswegen hier diskutiert. Denke nicht, das dich gleich einer hier als Powersauger abstempelt. Aber diese Diskussion wurde halt wieder mal angefacht. Und wenn es du nicht gewesen wärst, dann wäre es halt irgendwann wieder ein anderer gewesen. Du bist nicht der erste und sicher auch nicht der letzte, der dieses hier anspricht :wink: .
Gruß
Heiko
Es lebe das deutsche Liedergut Bild Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1332
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:22
Wohnort: Bludenz (Österreich)

Beitrag von Michael » Dienstag 28. August 2007, 23:50

Mal ein "Senf" von mir:

Das Problem ist, dass wir hier wohl 3 Kategorien der User haben...:

1. Die, die nur zuhören! (Sind die meisten!)
2. Die, die nur rippen wollen! (Sind die wenigsten)

und 3.

es gibt wohl eine ganze Menge Sammler, die sich an einer guten mp3 erfreuen! - Ich persönlich erfreue mich nur am Original Vinyl! Wenn ich eine mp3 eines Titels habe den ich möchte, dann will ich unbedingt die Single dazu, wenngleich ich hier im Radio die mp3 dudle...

Dies hat nicht mal was mit der ev. besseren Qualität oder unserer rechtlichen Beschränkung zu tun, aber für mich als Sammler zählt nur das Original-Vinyl! Eine mp3 einer lange gesuchten Platte freut mich zwar, stochert mich aber noch mehr zum Erwerb der Original-Single auf! Denn nur was ich an Vinyl habe, ist für mich wirklich wertvoll - und hier schliesst sich der Kreis: Es gibt "Benutzer" und "Sammler"! - Letztere haben alle einen gewissen "Knall" und genau sowas wollte ich hier sagen! Ein echter Sammler von Musik der z.B. 60er braucht doch die Single plus Cover - wer mit einer mp3 (nicht im Ausnahmefall - sondern generell!) zufrieden ist, ist doch kein Sammler, höchstens ein Jäger!

Aloha,

Michael
"Ist der Berg auch noch so steil, a bissl was geht alleweil!"

"Talent ist nichts anderes, als die Liebe zur Sache!" (Romy Schneider)

Benutzeravatar
Kde
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 17:49
Wohnort: Altenburg/Thür.
Kontaktdaten:

Beitrag von Kde » Mittwoch 29. August 2007, 00:36

Hallo Michael,
Michael hat geschrieben:Mal ein "Senf" von mir:

Das Problem ist, dass wir hier wohl 3 Kategorien der User haben...:

1. Die, die nur zuhören! (Sind die meisten!)
2. Die, die nur rippen wollen! (Sind die wenigsten)

und 3.
ja, ist aber wohl hoffentlich kein Problem, sondern nur eine Tatsache *grins*

Ich finde, Du hast es sehr gut zusamnmengefasst und verdeutlicht worum es geht.

Ein "richtiger" Sammler, der die Original Vinyl! Single plus Cover braucht, das ist doch der 1a Sammler. So ein Sammler, der manchmal für eine Single Unsummen auf den Tisch legt, und im Monat 50,- bis 500,- Euro für seine Sammelleidenschaft ausgibt, vor dem habe ich einen Riesen-Respekt und dem nehme ich mit meinem "Krümel" (mp3) doch nicht die Butter vom Brot...

Andreas,
avo hat geschrieben:Wir wollen dies in dem Sinne einsetzen, dass möglichst viele "echte" Hörer unser Programm verfolgen können. Die sogenannten "Streamripper"-Programme haben das Ziel, in möglichst kurzer Zeit viele Musikstücke aufzuzeichnen und auf der Festplatte als Einzeldateien abzulegen. Meist können auch mehrere Sender gleichzeitig aufgezeichnet werden. Ein wirkliches Zuhören ist dazu nicht erforderlich, jedoch benötigen diese Programme genauso viel Bandbreite wie ein echter Hörer.
Ich schneide mit und höre auch gleichzeitig zu. Bin ich nun kein "echter" Hörer?
Was aber, wenn ich im Moment nicht zuhören kann und deshalb aufzeichne um es später zu hören. Bin ich nun kein "echter" Hörer?

Ich denke, solche Sichtweise bringt eine Menge Problematiken mit sich - zusätzlich zu den angesprochenen gibt es noch weitere, die sich nicht für eine öffentliche Erörterung eignen...

Ich finde, Michael hat es gut zusammengefasst und da braucht der "echte" Sammler auf den gelegentlichen "Jäger" nicht zornig oder eifersüchtig sein, denn der Jäger kann dem echten Sammler nichts wegnehmen, da die gerippten mp3's von der Qualität eher als gering einzustufen sind.

Im Grunde sind solche Musikliebhaber wie wir, nicht unbedingt übermäßig oft vertreten und von daher haben wir schon vieles (wie eine positive Lebenseinstellung, gute Laune, guten Musikgeschmack, Humor etc. :-) ) gemeinsam...

...und es sollte das Leben - und leben lassen gelten. ;-)

Viele Grüße an alle und
stets mein Dank an alle Macher dieser schönen Musik hier.

Klaus-D.
Ich liebe Oldies, besonders deutsche, vielleicht weil ich selber einer bin ;-)

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 601
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 15:03
Wohnort: Herzogtum Coburg/Oberfranken

Beitrag von Heiko » Mittwoch 29. August 2007, 00:45

Kde hat geschrieben: Im Grunde sind solche Musikliebhaber wie wir, nicht unbedingt übermäßig oft vertreten und von daher haben wir schon vieles (wie eine positive Lebenseinstellung, gute Laune, guten Musikgeschmack, Humor etc. :-) ) gemeinsam...

Viele Grüße an alle und
stets mein Dank an alle Macher dieser schönen Musik hier.

Klaus-D.
Genau so isses :lol:

Gruß
Heiko
Es lebe das deutsche Liedergut Bild Bild

Benutzeravatar
Kde
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 17:49
Wohnort: Altenburg/Thür.
Kontaktdaten:

Beitrag von Kde » Mittwoch 29. August 2007, 01:07

Heiko hat geschrieben:
Kde hat geschrieben: Im Grunde sind solche Musikliebhaber wie wir, nicht unbedingt übermäßig oft vertreten und von daher haben wir schon vieles (wie eine positive Lebenseinstellung, gute Laune, guten Musikgeschmack, Humor etc. :-) ) gemeinsam...

Viele Grüße an alle und
stets mein Dank an alle Macher dieser schönen Musik hier.

Klaus-D.
Genau so isses :lol:

Gruß
Heiko
Naja, haben wir ja schon mal zu 85% Übereinstimmung. Nicht schlecht für den Anfang. :lol:

Gruß und guts Nächtle
Klaus-D.
Ich liebe Oldies, besonders deutsche, vielleicht weil ich selber einer bin ;-)

Theo
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 12:12

Beitrag von Theo » Mittwoch 29. August 2007, 15:08

Hallo zusammen,

das Thema (Mitschneiden) hatten wir ja schon öfter und wird durch Wiederholungen auch nicht ergiebiger.

Trotzdem hier nochmals mein Senf dazu:

Wer öffentliches Radio macht, muss damit leben, dass mitgeschnitten wird. Wenn sich die Macher beklaut fühlen, sollen sie halt die wertvollen Stücke nicht spielen und gut in ihrem Archiv bewachen.

Gruß
Theo

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1332
Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 20:22
Wohnort: Bludenz (Österreich)

Beitrag von Michael » Mittwoch 29. August 2007, 15:41

Hallo Theo,

hast Du's immer noch nicht verstanden? Mitschneiden kann und soll wer will, da haben wir gar nix dagegen! Aber fertige mp3's stellen wir - so gut es geht - den Saugern nicht zur Verfügung!

So einfach es ist, scheint es anscheinend doch schwer verständlich zu sein... :x

Gruss,

Michael
"Ist der Berg auch noch so steil, a bissl was geht alleweil!"

"Talent ist nichts anderes, als die Liebe zur Sache!" (Romy Schneider)

Theo
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 12:12

Beitrag von Theo » Mittwoch 29. August 2007, 19:09

Michael hat geschrieben:Hallo Theo,

Mitschneiden kann und soll wer will, da haben wir gar nix dagegen!
Hallo Michael,

wenn ich mich recht erinnere, werden doch alle, die mehr als einen Stream laufen haben (also die Hörer plus Mitschneider), gänzlich gesperrt. Oder ist dies nicht mehr so?

Gruß
Theo

avo
Beiträge: 878
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 20:21

Beitrag von avo » Mittwoch 29. August 2007, 19:44

Hallo Theo,

wenn von einer IP-Adresse zwei Rechner auf den Stream zugreifen, werden diese nicht gebannt. Ich höre auch öfters mit zwei Rechnern gleichzeitig (besser gesagt: meine Frau mit dem einen, ich mit dem anderen).
Wir beobachten aber sehr wohl die Zugriffe auf die Streams. Bei "Hörzeiten" von 12 Stunden und mehr am Stück ohne Unterbrechung, kann es schon mal sein, dass wir die IP-Adresse vorübergehend auf die schwarze Liste setzen, da hier von einem Dauerripper auszugehen ist.

Andreas

Antworten