Tony Cavana ist schuld an Manfred Oberdörffers Künstlernamen

Ausfälle, Sendungsankündigungen usw.

Moderator: Manfred

Antworten
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2849
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Tony Cavana ist schuld an Manfred Oberdörffers Künstlernamen

Beitrag von waelz » Samstag 1. Februar 2020, 13:39

Bild

Die Karriere von Tony lässt sich in drei Kapiteln erzählen. Kapitel eins: die Tonics. Kapitel zwei: Tony als Solist. Kapitel drei: Tony und die Strandpiraten.
In der ersten Dekade von 1960 bis 1970 waren die Tonics die Plattform für die Arbeit von Tony. Das Quartett entwickelte sich von der Hamburger Klubband zu einem gesuchten Act, der den Beat ausserhalb der Szene salonfähig machte. Parallel dazu wurden die Mitglieder der Band zu gesuchten Studiomusikern, die laufend für Nachzieherproduktionen gebucht worden. Und es war die Zeit, als Manfred Oberdörffer den Namen Tony bzw. Tony Tornado verpasst bekam. Die Tonics spielten ein Konzert, bei dem Tony Cavana als Twistkönig "Tony Tornado" die Hauptattraktion sein sollte. Nur: Cavana sass irgendwo ein. Also entschieden die Veranstalter: der Sänger der Tonics mimt den Twistkönig. Von da an hatte Oberdörffer den Spitznamen Tony Tornado weg. Unter diesem sang er in der Folge Dutzende von Billigproduktionen ein. Und als es Ende der 60er ernst wurde mit der Solokarriere, nutzte er den Spitznamen, unter dem er in der Szene bekannt war, als definitiven Künstlernamen.
Erste Versuche als Manfred Gerold und Toni Silver hinterliessen keine bleibenden Spuren, aber 1969 sprang Tonys deutsche Version von "Dynamite Woman" in die Charts. 1971 dann entstand jenes Werk, welches für die künftige Entwicklung des Künstlers entscheidend war: "Mädchen mit roten Haaren" (auf Bild klicken und O-Ton hören).
Hatte Tony anfänglich vor allem Rockhits auf deutsch nachgezogen, so war er mit "Mädchen mit roten Haaren" zum Schlagersänger mutiert. Aber vor allem: Die Produzenten erkannten, dass seine Kompositionen hittauglich waren. Parallel zu seinen Soloaktivitäten entwickelte Tony laufend Nebenprojekte: mit George Moslener als "Humpty Dumpty", mit Joe Kirsten als "Frolic Company" und mit dem englischen Sänger David Parker als "Tony & David".
1990 entstand für eine Teilnahme am Wettbewerb "Lieder so schön wie der Norden" das Trio "Tony und die Strandpiraten".
Tony ist am kommenden Montag ab 19.00 Uhr zu Gast in der Sendung "Rostfrei" auf "memoryradio.de".
Link: http://memoryradio.de/memoryradio1.php

Antworten