Das Missverständnis Nora Nova

Ausfälle, Sendungsankündigungen usw.

Moderator: Manfred

Antworten
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2693
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Das Missverständnis Nora Nova

Beitrag von waelz » Samstag 4. Mai 2019, 19:37

Bild

Es war ein Missverständnis: Nora Nova und die Plattenfirmen. Sie passten nicht zusammen: Die Vorstellungen der Plattenfirma und das Selbstverständnis der Künstlerin. Da die Sängerin, die sich als "grande dame" verstand. Dort die Plattenfirma, die die Interpretin am Teenymarkt plazieren wollte. Hier die Sängerin, die elegant mit langem Kleid auftrat, da die Twist- und Hully Gully-Titel, die für japsende Jugendliche gedacht waren.
"Auf der Italowelle sollte ich mitschwimmen", sagt Nora Nova heute. Zu oft hörte sie sich akustisch als naives Blondinchen an, welches Hits des Teenagers Rita Pavone covern musste. Wenn sie dann live auftrat, erschien eine Dame von Welt. Auf diesem Widerspruch liess sich keine langfristige Karriere aufbauen. Und als dann der Versuch unternommen wurde, Nora Nova als ernsthafte Sängerin zu plazieren, schien dies zu funktionieren. Sie gewann die deutsche Vorausscheidung zur Teilnahme am Grand Prix de la Chanson" 1964 in Kopenhagen. Von dort kam sie als erste deutsche Vertreterin mit null Punkten nach Hause. Es war das Ende einer Karriere, die vielversprechend begonnen hatte.

Nora Nova ist am Montag ab 19.00 Uhr zu Gast in der Sendung "Rostfrei".

Antworten