Curt Overland zu Gast bei "Rostfrei"

Ausfälle, Sendungsankündigungen usw.

Moderator: Manfred

Antworten
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Curt Overland zu Gast bei "Rostfrei"

Beitrag von waelz » Samstag 16. Dezember 2017, 23:01

Curt Overland -Lebens- und Tonkünstler- aus Romanshorn ist am Montag ab 19.00 zu Gast in der Sendung "Rostfrei" auf "memoryradio.de".

Bild

Peter und Curt Overland war eine kurze Karriere im Schallplattengeschäft beschieden. 1974 erschien mit "Veronica" ihre einzige Single. Es handelt sich um eine Coverversion von "Veronica 538", interpretiert von Vader Abraham und Jacques Herb. Das Lied ist eine Ode auf den Piratensender Radio Veronica, der ab einem Schiff vor der holländischen Küste sein Programm verbreitete. In der deutschen Version wurde aus diesem Schlager, bei dem es sich um ein klingendes Zeitdokument handelt, eine banale Schnulze. Deshalb blieb die Nummer im deutschen Sprachraum ohne nennenswerten Erfolg. Ganz im Gegensatz zu den Niederlanden und Belgien, wo sie ein Top 20-Hit war.
Peter und Curt Overland waren bereits einiges über 30 Jahre, als Horst Heinz Henning mit ihnen ins Studio ging, um die Platte aufzunehmen. Henning verlangte, dass beide Brüder als gleichberechtigte Sänger auftreten sollten. Dies fiel Peter Overland schwer, weil er im Duo mit seinem Bruder kaum sang. Die ersten Versuche im Studio zeigten denn auch ernüchternde Resultate (auf Bild klicken und O-Ton hören).Curt Overland veröffentlichte 1974 zusammen mit seinem Bruder Peter die Single "Veronica". Die erhoffte Schallplattenkarriere kam nie zustande, weil Peter, der ältere Bruder, nach den ersten Aufnahmen nicht mehr bereit war, weiter Schlager zu singen. Bereits bei den ersten Versuchen im Studio kamen Zweifel auf (auf Bild klicken und O-Ton hören).

Curt brach danach seine Zelte in der Schweiz ab und versuchte sein Glück in den USA. Er kehrte nach etlichen Jahren zurück in die Schweiz, wo er als Tanzmusiker arbeitete. Von sich reden machte er 2011, als er sich als 75jähriger für die Halbfinals der Sendung "Die grössten Schweizer Talente" qualifizierte.

Antworten