. .

Langspielplatte der Woche:

Sonntag 24. Mai 2020 - 12.00 Uhr
(Wiederholung Mittwoch 27. Mai 2020 - 20.00 Uhr)
Renate Kern - Mein Leben - meine Lieder
Polydor 833 002-1 (1988)

Renate Kern


Seite 1
Laß doch den Sonnenschein
Du mußt mit den Wimpern klimpern
An irgendeinem Tag
Laß mich heute nicht allein
Alle Blumen brauchen Sonne
Laß den dummen Kummer
Das macht diese Welt erst richtig schön
Er nahm ein anderes Mädchen

Seite 2
Non, je ne regrette rien
Lieber mal weinen im Glück
Morgen früh, da lachst du schon wieder
Die Welt ist so schön wie ein Traum
Du bist meine Liebe
Herbstwind
Kiss And Shake
Stop The Beat

Plattentext:
Sicher erinnern Sie sich noch an die "Beat-Sixties" - an jene Jahre als auch die bundesdeutsche Schlagerscene fundamental von der britischen Pop-Invasion umspült wurde.
Wie so häufig, wenn "Gevatter Trend" an den Wurzeln nagt, zeichnen sich Veränderungen schon kurzzeitig ab. Seinerzeit bedeutete das für einige Interpreten der beschwingten Melodien unverhofft das vorzeitige Ende der Karriere...
Doch neue, hoffnungsvolle Talente standen gerade in den Startblöcken - unter ihnen Renate Kern, die soeben von Werner Last (Orchesterleiter Kai Warner) für die Schallplatte entdeckt worden war. Unbeeindruckt von der schier uneinnehmbaren britischen Noten-Bastion machte sich das Duo daran, die deutschen Hitlisten im Sturm einzunehmen.
Heute, zwanzig Jahre sind seit dem Start der Karriere der Renate Kern vergangen, sind uns etliche Titel der Interpretin als Evergreens vertraut. Fast ein Jahrzehnt Pop-Musik-Geschichte haben Renate Kern und Werner Last maßgeblich mitbeeinflußt. Was aber hat den Erfolg der Sängerin ausgemacht?
Da ist zunächst einmal die kraftvolle außergewöhnliche Stimme zu nennen, die in ihrer Markanz Verwechslungen ausschließt und wohl auch die Tatsache, daß kaum einer diese Energie in einer so zierlichen, zurückhaltenden Person vermuten mag. Um es auf einen Nenner zu bringen: Originalität, die sich wohltuend vom Allerlei abhebt, kann eben nicht im Verborgenen verweilen...
Doch ganz so läuft es in der Praxis eben doch nicht. So stand hinter Renate Kern ein Mann, der von Anbeginn Titel produzierte, die der Sängerin auf den Leib zugeschnitten waren, Werner Last.
Der Komponist und Orchesterleiter entwickelte mit einfühlsamen Gespür fast alle großen Hits der Renate Kern, er stand der Sängerin als väterlicher Freund lange Jahre zur Seite. Trotz häufig wechselnder Trends zeigte er stets das richtige Maß für konzipierten Erfolg.
Leider ist Werner Last vor einigen Jahren verstorben, doch seine Melodien haben Bestand.
Viele Vergnügen mit dem Orchester Kai Warner (Werner Last) und einer reiferin, aber spritzig-frischen Renate Kern.
Alfredo Fritsche

Sonntag 31. Mai 2020 - 12.00 Uhr
(Wiederholung Mittwoch 3. Juni 2020 - 20.00 Uhr)
Mary Roos - Es waren zwei Königskinder
2001 metronome 200 100 (1973)

Mary Roos


Seite 1
Es waren zwei Königskinder
Meines Großvaters Uhr
Das Leben ist zum Lachen für die einen (Riesenrad-Ballade)
Paff, Der Zauberdrache
Das kleine Chinamädchen Li

Seite 2
Sankt Bernadette (Das Lied von St. Bernadette
Die Froschballade
Die Legende vom gläsernen Berg
Ein kleines Fischlein weinte still
Der Mond sprach zur Sonne