Tulpen aus Amsterdam

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

Tulpen aus Amsterdam

Beitragvon Errewete » Dienstag 1. April 2008, 12:52

Die Originalaufnahme von "Tulpen aus Amsterdam" würde von Chris & Christian sein aus 1956. Hat jemand darüber mehr Daten?! Nummer, Schallplattenlabel ...
Jean Walter (aus Belgien) hat es auch in 1956 aufgenommen auf Deutsch (Polydor 50265) und auf Niederländisch (Polydor 49880), mit dem Orchester Werner Müller. Normalerweise würde Gerhard Wendland es aufgenommen haben aber er war krank. Am Nummer zu sehen war die Niederländische Aufnahme von Jean Walter vor der Deutsche. "Rosalie" von Freddy ist Polydor 49923 und "Heimweh" 50181. Aber kommt die Aufnahme Nr. 49880 dann auch nicht vor der Aufnahme von Chris & Christian? Es ist sicher nicht so, dass Ralf Arnie "Tulpen aus Amsterdam" nur in 1959 für die Niederländische Sängerin Mieke Telkamp komponiert hat, wie es in Wikipedia, http://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Arnie , steht!

Mit freundlichen Schlagergrüssen aus Brugge (Belgien)
Deutsche 65+ Schlagerfan und besonders Helene Fischerfan aus Belgien
Errewete
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 16. Juni 2006, 12:20
Wohnort: Brugge

Beitragvon Dieter Moll » Dienstag 1. April 2008, 14:50

Hallo,
es hat auch die JEAN WALTER-Single
mit 45 RPM gegeben:
Polydor 23265 Tulpen aus Amsterdam/Ich seh´
sie heut´ zum ersten mal

Beide Titel erschienen ebenfalls auf Polydor 54026.

Jean Walter nahm ja einiges bei Polydor auf,
dann auch auf
Ariola 35338 Wo die Wolga fließt/Tureley (Shamrock
In The Sky)

Die 49000er Polydor-Nummern beziehen sich durchaus
auf Schellacks aus 1956.

Neben Mieke Telkamp nahm ja bei Amiga Klaus Gross
den Titel auf, dann 1969 die kleine Wilma (Metronome
M 25.160), später bei Polydor Okko, Lonzo, Berry, Chris
& Django (2041.788 mit B-Seite "Das Lied von der
zerbrochenen Schallplatte) und natürlich bei RCA
die Kirmesmusikanten. Doch auch Stars wie Heintje
Simons und viele andere haben den Hit in ihren
Repertoires. Ralf Arnie war vor 1960 für den Verlag
Sikorski tätig, wo das Lied verlegt wurde.

Gruss, D.
Dieter Moll
 
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 23. März 2008, 11:33
Wohnort: Troisdorf

Beitragvon Harald H.H. » Dienstag 1. April 2008, 18:34

Hallo Errewete,

Polydor hat in den 50er Jahren für deutschsprachige Aufnahmen (deutsche Pressung für das Inland) den Nummernblock Polydor 49.000-49.499 (78er) und 22.000-22.499 (45er) = 1953-1955 (Fortsetzung 50.000 und folgende) verwendet.
Ab Mitte der 50er Jahre wurde für fremdsprachige Aufnahmen (überwiegend deutsche Pressung für das Ausland) u.a. der Nummernblock Polydor 49.500-49.999 (78er) und 22.500-22.989 (45er) = 1955-? benutzt (Polydor 22.990-22.999 = 1958 nur Geräuscheplatten).

Die deutsche und die holländische Aufnahme von Jean Walter sind im gleichen Zeitraum veröffentlicht worden. Ob nun die Nr. 50.265 vor 49.880 oder umgekehrt aufgenommen wurde, läßt sich wohl nur anhand der genauen Aufnahmedaten klären.

Gruß Harald
Harald H.H.
 
Beiträge: 145
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 18:29
Wohnort: Wilhelmshaven

Tulpen aus Amsterdam

Beitragvon Errewete » Dienstag 8. April 2008, 13:36

Vielen Dank für alle Auskünfte. Jetzt bin ich sicher, dass der Belgier Jean Walter als erste "Tulpen aus Amsterdam" in 1956 aufgenommen hat und nicht z.B. Chris und Christian, wie früher gedacht. Wer es nicht glaubt soll mal http://ralfarnie.de/Code/vita.htm lesen. Ich hatte nur ein Problem mit den Polydornummern, aber das ist jetzt auch aufgeklärt.

Vielen dank!
Deutsche 65+ Schlagerfan und besonders Helene Fischerfan aus Belgien
Errewete
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 16. Juni 2006, 12:20
Wohnort: Brugge


Zurück zu Deutsche Oldies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 22 Gäste

cron